Gin Tonic ist einer der Klassiker unter den Longdrinks. Er besteht aus 4cl Gin (Spirituose auf Wacholder-Basis), Eiswürfeln und wird mit Tonic Water (chininhaltige Bitterlimonade) aufgegossen.
Für den Trinkgenuß ist nun nicht nur die Wahl des Gins entscheidend. Es gibt mehrere Arten, wie man einen Gin Tonic noch verfeinern kann:

  • mit einer halben Scheibe Limette (englische Art)
  • mit einer halben Scheibe Zitrone (amerikanische Art)
  • mit einer Gurkenscheibe (idealerweise schneidet man an zwei gegenüberliegenden Seiten der Gurkenscheibe eine Ecke ab, damit der Saft der Gurke besser zum Tragen kommt)

Gurkenscheibe? Ja, Gurkenscheibe! Und zwar die einer Salatgurke und keiner Gewürzgurke.
Als ich das zum ersten Mal gehört habe, wollte ich nicht so recht glauben, daß diese Variante schmecken kann. Aber ich habe es probiert und bin fasziniert. Es gibt dem Gin Tonic einen edlen Touch, der ihn damit wohl zum besten Longdrink macht.
Probiert es selbst!

Gin Tonic
Markiert in:                                     

15 Kommentare zu „Gin Tonic

  • 25. Juni 2007 um 18:35
    Permalink

    Wie habe ich mir denn das vorzustellen, an einer Scheibe die gegenüberliegenden Ecken abschneiden? Ein kreis hat keine Ecken, oder meinst Du ne halbe Gurke?
    Und die wird dann ins Glas gelegt?
    Mal probieren, danke für den Tip

    Antworten
    • 27. Juni 2007 um 14:42
      Permalink

      Die Verwendung der Gurke ging mit der Einführung von Hendrick´s Gin einher.

      hendricksgin.com

      Hendrick´s hat ungewöhnliche botanische Zutaten wie Rosenblätter und – Gurke. Es war ein geniale Marketing-Idee von William Grants & Sons, ihr Produkt über einen Gin Tonic mit Gurkenscheibe zu vermarkten.

      Meiner Meinung nach ist der Gurkengeschmack nicht die ideale Wahl für einen GT. Die Gurke gibt sofort eine Menge Geschmack in den Longdrink ab, der die Aromen des Gins überdeckt. Es ist zu empfehlen für diese Art GT einen höherprozentigen Gin zu verwenden, z.B. Tanqueray 47,3% oder nur Gurkenschale zu nehmen. Optisch macht die Gurke natürlich was her.

      Eine andere neue GT-Form ist der Whitley Neill- oder „South African Gin Tonic“. Für diesen gibt man eine Kapstachelbeere (Physalis) in ein Gin Tonic mit Whitley Neill Gin.

      whitleyneill.com

      Diesen bekommt man in Deutschland bei Spirits Worldwide (spirits-worldwide.net).

      Einen schönen Geschmack gibt auch eine Grapefruitspalte, etwa in einem Tanqueray No 10. Ansonsten ist die Limette die beste Wahl.

      @ Thekenmeister: Ich weiß nicht, wo Du das mit „amerikanischer“ und „englischer“ Art her hast. Das kennt international kein Mensch und es gibt dafür auch keinen Nachweis in der Barliteratur.

      Prosit,

      Helmut.

      Antworten
      • 27. Juni 2007 um 15:11
        Permalink

        Danke für die ausführliche Erläuterung und zusätzliche Erklärung! Ich lerne gerne dazu.
        Die Bezeichnung habe ich von einem Barkeeper einer größeren Bar, der die Namensherkunft damit erklärte, daß der Bombay Sapphire (London Dry Gin) traditionell mit Limette getrunken wird.

        Antworten
  • 27. Juni 2007 um 11:41
    Permalink

    Schmeckt man denn von der Gurke überhaupt irgendwas? Ich meine, ein Gin Tonic hat doch an und für sich schon einen recht intensiven Geschmack, im Gegensatz zur Gurke…

    Aber wenigstens mal jemand, der positiv über Gin Tonics redet 🙂 In den meisten Fällen finden die Leute (ok, das sind dann üblicherweise auch keine Profis) den nur widerlich :-/

    Antworten
    • 30. November 2011 um 19:42
      Permalink

      Ja, die Gurke schmeckt man deutlich – ist halt doch was anderes als eine Zitrusfrucht 😉 Am besten einfach mal ausprobieren..

      Antworten
  • 13. April 2008 um 19:29
    Permalink

    ich liiieber gin tonic mit gurke! seltsam, dass diese kombination so unbekannt ist! Auch mein Tipp: unbedingt probieren!

    Antworten
  • 25. Januar 2009 um 22:17
    Permalink

    Ich muss auch sagen – habe neulich in einer Bar Henrick’s Gin Tonic mit Gurke und schwarzem Pfeffer probiert… faszinierend. Sehr gut! Das ist meine neuer Lieblingsdrink. Viele Grüße aus Berlin, Lars

    Antworten
    • 27. Januar 2009 um 10:52
      Permalink

      Ja, ich hatte inzwischen auch mal die Gelegenheit, das in Stuttgart zu probieren.. war zusätzlich auch noch ein spezieller Bio-Tonic, konnte man sehr gut trinken… schwarzer Pfeffer war bei mir allerdings nicht drin.

      Antworten
  • 17. Juli 2009 um 21:18
    Permalink

    Ihr müßt mal den „The Duke“ Gin aus München probieren. 45,3% Vol. aus Bayern die wirklich sehr schnell begeistern. War anfangs eher skeptisch, aber mich hat er überzeugt und er spielt in eine Liga mit dem Hendricks…

    Antworten
  • 19. Juli 2010 um 9:12
    Permalink

    Also ich bin begeisterter Brokers Gin Trinker. Hervorragendes Preis/Leistungsverhältnis. Das mit der Gurke muss ich unbedingt mal ausprobieren!

    Antworten
  • 24. September 2010 um 14:40
    Permalink

    Wow, freu mich schon auf den nächsten Cocktail-Abend. Da werd ich auch etwas zu trinken haben.

    Kleiner Fehler im Artikel: „mit einer halben Scheibe Zitrnone“

    Antworten
    • 13. Oktober 2010 um 21:52
      Permalink

      Gin Tonic mein Lieblinksgetränk. davon habe ich immer eine Flasche im Haus und bei jeder Party wird getrunken. Natürlich in maßen versteht sich doch.

      Schmeckt auch mit etwas Rum und Ananassaft!

      Antworten
  • 10. Juli 2012 um 14:40
    Permalink

    Ich habe wirklich fast alles probiert was geht!

    Man braucht einen guten Gin, Hendricks, monkey 47, sipsmith!

    Dann ist der Tonic sehr wichtig, da kommt nur Fentimans Tonic in Frage, der ist einfach der beste!

    Gurke ist ein muss und auch etwas frische Minze tut sehr gut.

    Rangpur von tanquary ist auch sehr gut immer Sommer zu trinken!

    Antworten
  • 2. August 2012 um 18:06
    Permalink

    Gin Tonic ist eines meiner Lieblinksgetränk. Bei mir in der Bar steht immer eine Flasche. Aber wusstet Ihr auch das es Gin Tonic als Bekleidungsmarke gibt. Und das schon seit langer Zeit. Aber Ich glaube es gibt da keinen Zusammenhang.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Thekenmeister Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.