Kategorie: Allgemein

Jim Beam Maple – Limited Edition

Jim Beam Maple – einzigartige Komposition aus Bourbon Whiskey mit dem Geschmack von Ahornsirup
Frankfurt, 13. August 2014

Rechtzeitig zum Herbst gibt es etwas neues Einzigartiges in der Welt der Bourbon Whiskeys: Jim Beam führt in Deutschland Jim Beam Maple ein. Als Limited Edition ist er nur für kurze Zeit erhältlich. Mit seiner perfekten Balance aus Jim Beam Bourbon Whiskey und dem Geschmack von Ahornsirup überzeugt diese Innovation aus dem Hause Jim Beam passend zum Start der Whiskeysaison nicht nur Whiskeykenner.
Jim Beam und Ahornsirup – zwei einzigartige Geschmäcker
Echter Kentucky Straight Bourbon Whiskey gepaart mit dem Geschmack von Ahornsirup, das ist Jim Beam Maple. Die perfekte Balance warmer Geschmacksnuancen mit einem Hauch von rauchiger Eiche präsentiert sich in einem tiefen, herbstlichen Bernsteinton. Im Abgang besticht Jim Beam Maple durch seinen lang anhaltenden, leicht süßlichen, karamelligen Geschmack. Der neue „Flavoured Whiskey“ verspricht pur und auf Eis wahren Genuss und ist das ideale Getränk für den kommenden Herbst.

Jim Beam Maple bringt amerikanische Genusskultur nach Deutschland
Mit Ahornsirup verbinden die meisten Deutschen Pancakes aus den USA oder Eis- und Schokoladenvariationen. In der Tat ist der aus dem Saft des Ahornbaums gewonnene Sirup in der US-Küche eine feste Größe. Doch der aromatische, über einen ganz eigenen Charakter verfügende Sirup wird dort wegen seiner besonderen Note weitaus stärker und kreativer eingesetzt, als hier bekannt. So gehört Ahornsirup – seit Jahrhunderten nach gleichbleibender Methode geerntet und weiterverarbeitet – zu vielen amerikanischen Speisen wie Fleisch, Geflügel oder Fisch. Dabei besticht das Zusammenspiel würziger, scharfer oder saurer Bestandteile mit dem karamelligen, warmen Geschmack des Sirups verwöhnte Gaumen. Die durch Einflüsse der Einwanderer aus ganz verschiedenen Regionen der Welt geprägte nordamerikanische Küche erfreut sich auch unter deutschen Genießern einer stetig wachsenden Beliebtheit – und bietet weitaus mehr als Burger, BBQ und Erdnussbutter. Pünktlich zum „Indian Summer“ bringt Jim Beam Maple ein Stück dieser Genusskultur nach Deutschland und sorgt somit nicht nur bei Bourbonfans und Kennern der amerikanischen Küche für einen angenehmen Start in den Herbst.

Im Trend: Flavoured Whiskey
Nach der erfolgreichen Einführung von red STAG by Jim Beam (2011) und Jim Beam Honey (2012) stellt Deutschlands Nummer 1 im Bourbon Whiskeymarkt mit Jim Beam Maple eine weitere vielversprechende „Flavoured Whiskey“ Innovation vor. Die Limited Edition liegt dabei voll im Trend der aktuellen Marktentwicklungen: Auch 2014 wächst das Segment der „Flavoured Whiskeys“ stark und verzeichnet ein Plus von 68 Prozent. Jim Beam ist Marktführer in diesem Segment mit einem Marktanteil von 83 Prozent (Quelle: Nielsen Company, LEH +
DM, MAT April 2014).

JIM BEAM – MAKE HISTORY
Weitere Informationen unter www.jim-beam.de oder www.facebook.com/JimBeamGerman.

Kontakt:
Anja Maxeiner
Ketchum Pleon GmbH
Windmühlstraße 1
60329 Frankfurt am Main
Tel. +49 69 24286-136
Fax +49 69 24286-250
E-Mail: anja.maxeiner@ketchumpleon.com
www.ketchumpleon.de

Gastronomie-Stellenportal: Rolling Pin

[Trigami-Review]

Bisher verlief eine Jobsuche in der Gastronomie über Kontakte und Zeitungsinserate. Mit Rolling Pin klappt es nun auch online. Sehr einfach und übersichtlich. Rolling Pin beschreibt sich selbst als „Der große Stellenmarkt des Karriere- und Erfolgsmagazins für Hotellerie, Gastronomie und Kreuzfahrt„. Mit aktuell 2213 offenen Stellen in Hotels und Restaurants ist das sicherlich nicht untertrieben.

Wer hat nicht schon mal davon geträumt, dort zu arbeiten, wo andere Urlaub machen? Auf einem Kreuzfahrtschiff, als Sprtanimateur oder als Barkeeper in Skiorten? Einfach dem tristen Arbeitsalltag entfliehen und ab ins Ausland?

Mit Rolling Pin steht den Jobsuchenden nun ein breites Portal zur Verfügung, das keine Wünsche offen läßt. Schon auf der Startseite findet sich ein Suchfeld, das mit wenigen Klicks die ersehnten Traumjobs in der Hotellerie, Gastronomie und Kreuzfahrtschiffen aufzeigt. Die Stellenangebote lassen sich noch nach Ländern und zu vergebenden Stellen aussuchen. Die Schnellsuche unterteilt alle Angebote in die Kategorien: Animation/Wellness, Beauty/Fitness, Hilfskräfte, Housekeeping/Etage, Küche, Management/Verwaltung, Rezeption, Service und Sonstiges.
Dabei ist die Auswahl nicht nur riesig groß, es sind auch nahmhafte Unternehmen vertreten, die über dieses Online-Job-Portal nach Personal suchen: Hilton, Club Med, Mariott, Hyatt, …

Besonders interessant ist der VIP-Bewerber-Service, bei dem man sich ganz einfach ein Profil mit seinen Wunschstellen anlegen kann. Dort hinterlegt man dann seinen Lebenslauf, Zeugnisse und berufliche Erfahrungen. Dann kann man sich mit nur einem Klick auf interessante Stellen im Gastronomie- und Hotellerie-Bereich bewerben. Zusätzlich gibt es eine Übersicht über die Stellen, auf die man sich schon beworben hat.
Die Kontaktdaten der ausschreibenden Unternehmen sind sofort und kostenlos abrufbar. So steht einer internationalen Bewerbung nichts mehr im Weg. Vielleicht bin ich ja auch schon bald auf einem Kreuzfahrtschiff unterwegs.

Neben diesen Stellen gibt es auch noch jede Menge nützliche Informationen in diesem Job-Portal: Tipps zu Bewerbungen, Tips und Berichte zum Internationalen Arbeiten.

Rolling Pin ist nicht nur ein Online-Stellen-Portal für Jobs in der Hotellerie, Gastronomie und Kreuzfahrten, sondern die Online-Erweiterung des Prontmagazins, das mit 14 Ausgaben pro Jahr erscheint und Gastronomie-Mitarbeitern hilfreiche Artikel bietet.

Fazit:
Rolling Pin ist ein aufgeräumtes Gastronomie-Stellen-Portal, das übersichtlich und kostenlos interessante Stellen bietet. Wer nun weiter in lokalen Zeitungen und Zeitschriften nach neuen Chancen sucht, ist selbst schuld.

Hertha BSC BahnCard II

Hmm… da habe ich mich wohl doch zu früh gefreut und nicht mitbekommen, daß der Auswärtssieg von Hertha BSC gegen den VfB Stuttgart schon in der Rückrunde war und damit meine Hertha BSC BahnCard doch nicht mehr gültig war. Die nette Zugbegleiterin hat dann lediglich den Aufpreis zum normalen Fahrpreis kassiert.

Hertha BSC BahnCard

Im August letzten Jahres mußte ich mit der Bahn einmal quer durch Deutschland reisen. Da ich selten mit der Bahn fahre, war ich auch nicht im Besitz einer BahnCard. Es gibt ja genug Möglichkeiten, beim Bahnfahren zu sparen, wenn man denn vorausschauend bucht. Wenn es schnell gehen soll, dann wird es richtig teuer.
Deswegen bin ich dem Mitarbeiter im DB Reisezentrum sehr dankbar, der mir damals die günstigste Alternative anbot. Das war die Hertha BSC BahnCard zum Preis von 29€, die aber nur bis 31.12.2007 galt und mit der ich bereits auf der Hinfahrt schon gespart habe. Der Clou an dieser BahnCard: sie verlängert sich jeweils um einen Monat, wenn die Hertha BSC einen Auswärtssieg erreicht. In der Hinrunde der Fußball-Bundesliga war nur ein einziger Auswärtssieg zu verzeichnen.
Nun muß ich diese Woche wieder quer durch Deutschland reisen und bin froh, daß es die Hertha noch auf einen zweiten Auswärtssieg gebracht hat. Und das ausgerechnet gegen den VfB Stuttgart.. Daß ich mich freue, daß der VfB Stuttgart verloren hat, darf man hier in Ulm aber nicht zu laut sagen.

Warum ich das hier schreibe?
Ich war nun auf der Suche nach der aktuellen Gültigkeit der Hertha BSC BahnCard und konnte nichts genaues finden. Die Bahn schweigt sich auf ihrer Homepage leider aus und in einem Werbebrief wird mir eine kostenpflichtige Nummer empfohlen, falls ich Fragen zu meiner Hertha BSC BahnCard habe. Aber ich sehe nicht ein, dort anzurufen.
Für alle, die die Gültigkeitsdauer der Hertha BSC BahnCard wissen wollen: aktuell ist sie bis zum 29.2.2008 gültig. Da der Auswärtssieg von Hertha gegen den VfB Stuttgart schon in die Rückrunde fiel, war sie nur bis zum 31. Januar gültig.

Ich bin von dieser BahnCard überzeugt, es gibt allerdings auch negative Stimmen.

Ich bin ja schon gespannt auf die Kontrolleure, ob sie über die Gültigkeitsdauer der Karte informiert sind 😉