neuer Red-Bull-Vertreter

Donnerstag kam der Ex-Red-Bull-Vertreter vorbei und wollte uns seinen Nachfolger vorstellen. Das ging aber nicht so einfach, da der erstmal draußen noch eine Runde telefonieren mußte. Dadurch hat er nicht mitbekommen, daß in dem Jack-Daniel’s-Tumbler nur Cola war, das ich seinem Vorgänger hingestellt hatte. Warum er seine Cola immer aus diesem Tumbler will, weiß wohl nur er selbst. Seine offizielle Erklärung ist, daß ihm die anderen Gläser zu groß sind und er nicht soviel trinken kann/will.
Nun gut. Ich stand nun also hinter dem Tresen, schick in schwarzer Hose und weißem Hemd, der Chef lümmelte in einem Polohemd auf einem Barhocker (auch hinter dem Tresen).
Nach seinem Telefonat kommt er rein, begrüßt den Chef und mich und fragt mich auch gleich:

Vertreter: Sind Sie der Geschäftsführer oder der Inhaber?
ich: Ich bin eigentlich nur eine popelige Aushilfe, aber Werbegeschenke und Freiware kannst Du gerne bei mir abgeben.

Er wirkt zwar jung und dynamisch (passend zum Image von Red Bull), aber allzu lange scheint er in dem Business noch nicht zu sein. Vielleicht lebt er sich ja noch ein. Jedenfalls hat er ziemlich doof geschaut, als ich ihm auch einen Tumbler mit Ballentine’s-Cola hingestellt habe („Wenn Du schon keinen Schnaps mitbringst, bekommst Du was von uns.“). Aber er hat dann auch brav ausgetrunken. Hihi 😉