Sex on the Beach

Es ist geschafft: Aschermittwoch.
Zum Glück war schon gestern am Faschingsdienstag der Fasching so gut wie tot und ich ließ gemütliche Chill-Out-Musik laufen. Und es kam wunderbar an. Der Chef war von den Umsätzen erstaunt, denn erfahrungsgemäß gab es bisher nach Weiberfasching einen Umsatzeinbruch. Aber nicht so mit dem Thekenmeister.

Gestern kam eine meiner Stammgast-Mädels mit einem Bekannten vorbei.

ich: Hey, Du kommst ja wie gerufen! (erstauntes Gesicht)
sie: Wieso?
ich: Achte mal auf die Musik! (Genau in diesem Moment lief nämlich die „Cafe Del Mar 25th Anniversary“ mit „Sex on the Beach“ von Alejandro de Pinedo und zufällig ist das auch ihr Lieblingscocktail)
Musik: Sex, Sex… (fragendes Gesicht) … on the Beach
sie: Ah, mein Lieblingscocktail!

Ich habe wirklich lange darüber nachgedacht, aber sie ist die einzige, die wirklich konsequent nur Sex on the Beach trinkt (wenn sie Cocktails trinkt). Es ist auch ein wirklich leckerer Cocktail, besonders weil man den Alkohol überhaupt nicht rausschmeckt.

Und weil es den Sex on the Beach in zahlreichen Varianten gibt, hier meine Geheimmixtur:

4cl Wodka,
2 cl Peach Brandy,
2 cl Zitronensaft,
10cl Orangensaft,
shaken und anschließend vorsichtig Kirschsaft ins Glas gießen.
Cocktail-Rezept: Sex on the beach

Wohl bekomm’s!