Peinlichkeiten

Eine kleine Anekdote vom Wochenende:
Am Samstag fand bei mir ja eine Exklusivveranstaltung und dafür mußte der Nebenraum hergerichtet werden, der ansonsten nämlich nicht bewirtschaftet wird. Also ist der Chef am Freitag nachmittags mit mir in die Bar gefahren. Wir sind zum Hintereingang rein und als wir in der Bar standen kam vom Chef nur die kurze und knappe Anweisung:

Rolladen hoch, Türe auf, Fenster hoch und eine gute House-CD einlegen!

Wir haben zwei relativ große Fenster, die man komplett nach oben schieben kann. Das ist besonders im Sommer sehr praktisch, weil dadurch sehr angenehme Temperaturen in der Bar herrschen und die vorbeilaufenden Passanten ein bischen von der Musik und der Stimmung mitbekommen.
Nachdem wir mit dem Nebenraum fertig waren, war die Zeit auch ein wenig knapp und wir mußten weiter.

Chef: Hast Du hinten abgeschlossen?
ich: Ja.
Chef: Gut, dann Licht aus, vorne raus und abschliessen!

Wir sind dann durch den normalen Eingang vorne raus. Und der aufmerksame Leser wird schon gemerkt haben, was wir vergessen hatten… Als ich abends an der Bar vorbei Richtung Eingang lief, dachte ich mir nur, daß man sich das Abschließen auch hätte sparen können, denn beide Fenster waren noch komplett nach oben geschoben 😉

Ein anderes kleines Mißgeschick von mir ist vor ca. einem halben Jahr passiert:
Wie es sich gehört bin ich immer eine Viertelstunde vor Öffnung der Bar vor Ort, um dann alles hinzurichten. Danach wird aufgeschlossen, der rote Teppich nach draussen gelegt und der Aufsteller positioniert. Erst dann wird die Außenbeleuchtung eingeschaltet. Nun war es an dem Abend aber so, daß bei Öffnung schon eine große Gruppe vor der Türe stand, die mich sofort komplett in Beschlag genommen hatte. Daß ich die Außenbeleuchtung nicht angemacht hatte, fiel mir ca. 1,5h vor Feierabend auf, als ich am Gläser polieren war und ich mich wunderte, daß es bei Blick nach draußen ziemlich dunkel war.
Positiver Effekt: der Laden war den ganzen Abend voll, der Umsatz wirklich gut und nebenbei auch noch Strom gespart 😉