Schlagwort: CD

Fischer Ahoi!

Heute habe ich es endlich geschafft, die Gewinner des Fischer Ahoi-Gewinnspiels auszulosen und zu benachrichtigen.

Nun kam mir die Idee, ab und zu ein weiteres Gewinnspiel zu starten. Zum Beispiel wäre es eine Möglichkeit gewesen, unter allen Kommentatoren Preise zu verlosen, die wissen, was Willi mag.

Daher hier ein paar Fragen an euch:

  1. Habt ihr Interesse an weiteren Gewinnspielen?
  2. Welche Preise wünscht ihr euch?
  3. Wie soll das Gewinnspiel ablaufen? Teilnahme durch einfachen Kommentar oder Kreativität? Oder ein Rätsel? Oder simple Quizfrage?

Danke für die Mithilfe!

Prost!

Die Fischer @ Hurricane

Ende April hatte ich dazu aufgerufen, für Die Fischer bei der Beck’s Experience zu stimmen.

Die Jungs haben es auch geschafft und durften heute auf dem Hurricane-Festival in Scheeßel (liegt zwischen Bremen und Hamburg) auf der großen Green Stage spielen. Die Veranstalter haben leider nur 20 Minuten angesetzt. Das wird der Stimmung aber keinen Abbruch getan haben.

Die Fischer beim Hurricane-Festival 2009Wie versprochen habe ich nun ein paar Merchandising-Artikel der Band, immerhin zweifacher Preisträger des 26. Deutschen Rock & Pop Preises 2008, Emergenza Deutschlandsieger, beste deutsche Band weltweit, mit einem 12. Platz von über 5000 Bands und einziger deutschsprachiger Band im Weltfinale, sowie Gewinner und Preisträger des JES Music Award 2008.
Im Angebot sind T-Shirts, Girlie-Shirts, CDs des Albums „Das Delirium schlägt zurück“, Aufkleber, Plakate des Fischer Film Orchester-Abends, sowie die rare Promo-CD „Die Katze bellt“.

Das Prozedere ist relativ einfach: Die Artikel werden unter allen Kommentatoren verlost, die in den nächsten 30 Tagen hier im Blog einen sinnvollen Kommentar schreiben und in ihrem Kommentar die Gruß-Floskel „Fischer Ahoi!“ verwenden. Eine Angabe der E-Mail-Adresse ist sinnvoll. Die Auslosung erfolgt vollkommen nüchtern zufällig durch mich.

In diesem Sinne: Fischer Ahoi!

Nachtrag:
Ein Bericht über die Fischer vom Hurricane: Schallgrenzen: Hurricane 2009 Festival-Tagebuch VII: Die Fischer (inkl. Interview)

und es kommt immer schlimmer

Die letzten Wochen mußte ich mich zum Großteil mit feiernden Abiturienten abgeben. Es ist echt faszinierend, wie sich diese angehende „Bildungselite“ daneben benehmen kann. Während der Prime Time nervten sie mich mit irgendwelchen Musikwünschen von mir unbekannten Gangsta-Rappern (zumindest ließen die Namen das erahnen), wollten dann teilweise selbst die Musik aus meinen CDs aussuchen und zerpflückten die Bierdeckel, daß wirklich alles zu spät war. Von dem mageren Trinkgeld mal ganz abgesehen.
Aber der Hammer waren diese Woche Medizinstudenten, die ihren Abschluß feierten. Schlimmer geht es echt nicht! Da ist selbst der betrunkenste Junggesellenabschied noch harmlos.
Ich bin mal gespannt, welche Herausforderungen ich dann nächste Woche meistern muß.

Bilderrätsel: Havana Club

Beim Aufräumen in der Bar bin ich auf einen kleinen Merchandising-Artikel von Havana Club gestoßen.
Havana-Club-CD-ROM
Eine CD-Rom von Havana Club mit ein paar netten Kleinigkeiten:

  • der Kinospot „A wall in Havana“ von Wim Wenders
  • Das Making of von „A wall in Havana“
  • ein Gewinnspiel
  • Cocktail-Rezepte
  • ein Film „Sprachcaffe Reisen“

Die CD-Rom muß schon relativ alt sein, weil der Einsendeschluß des angepriesenen Gewinnspiels der 31.08.2002 ist. 😉

Aber nun zum eigentlichen Rätsel:
Was stellt dieses Bild dar?
Kleiner Tip: es könnte auch in die Rubrik „Kalauer“ fallen…

Warum Gratispostkarten für Gastronomen sinnvoll sind

Gestern war Donnerstag und für Insider bedeutet es, daß es neue Gratispostkarten von Edgar gibt. Ich werde oft gefragt, ob wir als Gastronomen etwas dafür bezahlen müssen, daß wir diese Karten in der Bar haben. Sie sehen diese Karten also nicht nur als Werbung an, sondern meinen, daß wir noch extra dafür zahlen, um ihnen diese Karten anzupreisen. Nur warum steht dann auf den Karten drauf, daß es sich um Gratispostkarten handelt?
Bei CityCards ist der Werbeanteil an Karten ca. 90%, bei Edgar finden sich deutlich mehr Kunst- und Motto-Karten. Die Edgars sind beliebter. Was sich deutlich daran zeigt, daß teilweise die Fächer am Freitag schon wieder leer sind.

Die Gäste empfinden diese Kartenständer als Bereicherung. Aber wo liegt nun der Mehrwert für die Gastronomen?

  • Die Gäste sind zufriedener, weil sie eben die Karten als Bereicherung des Angebots sehen.
  • Interessante Motto- oder Spruch-Karten bieten jede Menge Spaß und sorgen für Unterhaltung.
    Beispiel einer Werbung für ein Fitneß-Studio:

    Schatz, findest Du mich zu dick?
    [   ] ja [   ] nein [   ] vielleicht

  • Ab und zu gibt es „Geschenke“.
    Der CityCards-Verteiler bringt regelmäßig das Penthouse vorbei und vom Edgar-Verteiler gibt es Cicero, musikexpress (leider ohne die beiliegende CD), diverse andere Zeitschriften und ab und zu Promo-CDs (die letzte war zur „Brazilectro 9„, sehr gute Scheibe) und CDs (gestern gab es die „Fergie as The Dutchess„, muß man aber nicht anhören)
  • Der Verteiler kommt in der Gastronomie-Szene herum und kann neue Infos und Gerüchte erzählen.
    Mein Edgar-Verteiler verabschieder sich regelmäßig mit „So, genug getratscht! Ich muß nun weiter!“ 😉
  • Durch den Verteiler bekomt man Infos, wo was und wieviel los ist. Ein gutes Gastronomie-Barometer!

Rhythms del Mundo – Cuba und ein Swimming Pool

Ich wollte schon länger über eine CD schreiben, die ich von einem Gast geschenkt bekommen habe. Gestern gab es wieder einen Anstoß dazu.

Zwei Gäste betreten die Bar und setzen sich zielsicher an einen Tisch, der für eine halbe Stunde später reserviert war. Ich mache sie also darauf aufmerksam und biete ihnen den letzten freien Tisch an.

Gast: Kein Problem! Wir bleiben hier sitzen, in einer halben Stunde sind wir schon weg!
ich: OK, was darf es denn sein?
Gast: Lied Nummer 1 und einen Swimming Pool!

Mich haben schon sehr viele Gäste auf die CD angesprochen, aber so eine klare Order kam bisher noch nicht. Gerne habe ich ihm den Wunsch erfüllt, gerade weil Lied 1 auch mein absoluter Favorit ist.

Rhythms del Mundo – Cuba
Rhythms del Mundo ist mehr als nur eine CD, es ist ein Projekt bei dem bekannte kubanische Musiker mit internationalen Rock- und Pop-Musikern zusammengearbeitet haben: Ibrahim Ferrer und weitere Musiker aus dem Buena Vista Social Club trafen auf Coldplay, Jack Johnson, Dido, U2, Maroon 5, Sting, Franz Ferdinand, Reamonn und weitere. Herausgekommen ist dabei eine einzigartige CD, die ich immer und immer wieder angehören kann. Und sie gefällt nicht nur mir, sondern auch dem Großteil meiner Gäste.
Klasse cubanischer Klang im Stil von Buena Vista Social Club von den Originalinterpreten eingesungen!
Zustzlich wird mit der CD die britische Organisation APE (Artists Project Earth) mit ihrer „Stop Global Warming“-Kampagne unterstützt.

Wer die CD gewinnen will, hat bei Kabel 1 noch bis zum 2. August 24 Uhr eine Chance (Lösung: Son Cubano).

Tracklist:

  1. Clocks – Coldplay
  2. Better Together – Jack Johnson
  3. Dancing Shoes – Arctic Monkeys
  4. One Step Too Far – Dido & Faithless
  5. As Time Goes By – Ibrahim Ferrer
  6. I Still Haven’t Found What I’m Looking For – Coco Freeman feat. U2
  7. She Will Be Loved – Maroon 5
  8. Modern Way – Kaiser Chiefs
  9. Killing Me Softly – Omara Portoundo
  10. Ai No Corrida – Vanya Borges feat. Qunicy Jones
  11. Fragilidad – Sting
  12. Don’t Know Why – Vanya Borges
  13. Hotel Buena Vista – Aquila Rose & Idana Valdes
  14. Dark of the Matinee – Coco Freeman feat. Franz Ferdinand
  15. High and Dry – El Lele De Los Van Van feat. Radiohead (Samples)
  16. Casablanca (As Time Goes By) – Ibrahim & Omara

In der neuesten Ausgabe ist noch Reamonn mit „Tonight“ dabei.

Probeweise einhören kann man bei Amazon: Rhythms Del Mundo-Cuba (Erweiterte Trackliste) (Realplayer vorausgesetzt)