METRO in Flammen

Daß ich heute schon wieder etwas über „meine“ METRO schreiben muß, hätte ich gestern nicht gedacht. Aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt:

Khaled El Masri steht in dringendem Verdacht, gestern Morgen im Neu-Ulmer Großhandelsmarkt Metro binnen weniger Minuten an mehreren Stellen Feuer gelegt und dadurch einen Gesamtschaden von rund 500 000 Euro – hauptsächlich verursacht durch Löschwasser und Ruß – verursacht zu haben. […] Als Grund für die Tat nannte Gnjidic [El Masris Anwalt] eine Auseinandersetzung zwischen El Masri und dem Metro-Markt, die dann eskaliert sei. Schon bei Nichtigkeiten explodiere El Masri.
Quelle: Ausgburger Allgemeine

Worin die Auseinandersetzung bestand, steht dort leider nicht. Aber wenn er schon bei Nichtigkeiten explodiert, dann kann es gut sein, daß er sich über fehlende Limetten, fehlenden Havana Club Añejo Especial, nicht im Sortiment verfügbaren Mandarinensirup oder das Chaos an der Kasse aufgeregt hat.

Nachtrag:
Es war wohl nichts von allem, sondern nur ein defekter Ipod.