Das ist mal eine ganz große Promotion-Aktion!

Baiyles verschenkt 1 Million Geschenke! Und nicht nach dem Zufallsprinzip, sondern: wer zuerst kommt, mahlt zuerst!

Aktuell sind noch knapp 800.000 Geschenke abzustauben. Insgesamt gibt es:

  • 50 Kaffeemaschinen
  • 50 Eismaschinen
  • 100 Mixer
  • Tausende Milchaufschäumer
  • Tausende Eiswürfelformen
  • Tausende Cocktailshaker
  • Tausende Pralinen

Zum Teilnehmen einfach auf die Eisskulptur klicken, ein Feld aussuchen, Email E-Mail-Adresse und Privat-Adresse angeben (pro Haushalt ist nämlich nur ein Geschenk erlaubt).

Danach gibt es als Bonus noch ein paar MP3s:

  • Stay with you von John Legend (acht Grammy-Nominierungen und drei Grammys, einer davon in der Kategorie „Bester neuer Künstler“)
  • Mama Blues von Jestofunk
  • A New Born Day von Belladonna
  • Rua Escondida von Black Mighty Orchestra
  • E Vai Via von Agnese Manganaro
  • Gypsy Blues von ZEB
  • Across the City von Freedom or Not

Alle Songs sind richtig chillig und ideal zum Entspannen.

Wer eine Baileys-Überaschung abstauben will, kann dies gerne tun: BaileysMillion.com.

Baileys-Geschenke
Markiert in:                                 

6 Kommentare zu „Baileys-Geschenke

  • 23. November 2007 um 21:21
    Permalink

    Hmm, trotz noch fast 800.000 vorhandener „Geschenke“ gabs für mich nur die „Playlist“. Da fühl ich mich doch gleich ordentlich verarscht und werde mein Baileys-Trinkverhalten deutlich einschränken… 😀

    Antworten
    • 25. November 2007 um 16:39
      Permalink

      Ich habe da auch schon mitgemacht, vor Wochen. Man sagte mir, meine Adresse wäre nicht in der Datenbank, man müsste die manuell überprüfen und dann würde ich auch mein Geschenk bekommen. Denkste, weder Geschenk noch Spam. Na hoffentlich 😉

      Antworten
  • 24. November 2007 um 0:22
    Permalink

    Tja, ich hatte ähnlich viel Glück wie Torsten. Mal schaun, wieviel Spam ich jetzt als Dankeschön von Bailys bekomm … 🙁 Die Eismaschine wär mir lieber gewesen!

    Antworten
  • 24. November 2007 um 1:11
    Permalink

    Man hat wohl einfach auf der Liste den Satz „hunderttausende Playlists gibt es noch zu gewinnen“ vergessen.

    Dafür einfach alles eine Spur zu verschwurbelt formuliert und dann entsteht eine Fehlinterpretation wie hier vom Thekenmeister.

    Wenn man weiß, wie es gemeint ist, findet man auch die Hinweise im Text… Sehr ungeschickt von Baileys, auch ohne die Vortäuschung wäre es ein gelungenes Ding gewesen. So überwiegt der Frust.

    Antworten
  • 24. November 2007 um 3:30
    Permalink

    ich hatte auch kein glück, wobei die lieder ja auch nicht wirklich schlecht sind. allerdings hätte man ja auch wirklich vorher mal lesen können: es sind nur 4200 „wirkliche“ geschenke, der rest ist „playlist“. ok, immerhin besser als lotto.

    Antworten
  • 28. November 2007 um 11:27
    Permalink

    So,jetzt habe ich Dir ein Feierabendbierchen gesichert und nun wäre es cool, wenn du auch mir eines spendierst, da es auf http://www.preisbock.de heute einen Cocktailbrunnen gibt und Dein Blog da wunderbar zu passt!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Frau Haase Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.