Schlagwort: Becks

Zu geil!

Ich komme an einen Tisch mit Freunden. Dort bestellt eine junge Dame ein Beck’s Lemon. Durch die Bestellung eines anderen Freundes an diesem Tisch entwickelt sich folgender Dialog:

er: Hast Du auch Pfirsich-Eistee?
ich: Ja.
er: Dann bring mir bitte einen!
sie: Oh, so ein Pfirsich-Eistee wäre geil!
ich (mit einem netten Augenzwinkerrn): Ich wäre auch geil!
sie: Nein! Du wärst nur geil, wenn Du mir auch einen Eistee bringst!

Das sind Dialoge, die den Spaß beim Arbeiten wirklich fördern. Ich mag meine Gäste!

Beck’s on stage

BECK’S ON STAGE EXPERIENCE 2009

Werte Leser!

Bei der Beck’s on stage 2009 gibt Beck’s Nachwuchsband die Chance auf einem großen Festival zu spielen. Nun ist die Phase gekommen, wo es ums Eingemachte geht. Zum Voting stehen 10 Bands, von denen die ersten 5 auf einem der großen Festivals (Rock im Park, Hurricane, Southside, Highfield, Area4) spielen dürfen.
Unter anderem stehen auch „Die Fischer“ zur Wahl. Die Fischer?

Am Anfang war die Stille…
… bis irgendwann, während einer nebligen Nacht „Die Fischer“ der Ostsee entstiegen, um – eigens dem Unterhaltungszweck dienend – selbst erdachte humoristische Songs mit deutschsprachigem Textgut zu spielen.

Seit April 2007 bestehen sie in der jetzigen kompletten 11-Kopf-starken Besetzung und präsentieren einen wahnwitzigen und grandiosen Stilmix aus allem was Spaß macht: Ska, Pop, Punk, Rock, Polka, Chanson und Filmmusik. Die Band besticht durch einen spürbar unerschöpflichen Ideenreichtum, der sich nicht nur in den Songs, sondern auch in ihrer einzigartigen Live-Performance widerspiegelt.
Mehr Infos und Songs online unter Die Fischer Band

Schaut vorbei, hört euch die Songs an und stimmt dann unter Becks.de für die Fischer ab. Dazu müßt ihr euch registrieren und könnt dann täglich zwei Stimmen abgeben (idealerweise eine davon an „Die Fischer“). Zu gewinnen gibt es bei Beck’s leider nichts. Aber vielleicht meldet sich ja der Oberfischer hier in den Kommentaren zu Wort und spendiert ein paar signierte CDs von ihrem Debut-Album „Das Delirium schlägt zurück“. (kleiner Wink mit dem Zaunpfahl).

Warum ich das schreibe? Der Posaunen-SchlumpfFischer ist ein uralter Kumpel von mir, ich habe die Jungs schon live erlebt und die Bühnenshow ist immer genial. Welche Band hat schon den eigenen Butler auf der Bühne, der zwischendrin immer das Bier reicht? Sie haben es verdient, auf einem großen Festival zu spielen.

Die Fischer - Ska Punk - Das Delirium schlägt zurück

Steuer für Radler

Nach dem ewigen Hin und Her mit der Pendlerpauschale, soll nun eine neue Belastung die Bürger treffen: eine Steuer für Radler.

Was auf den ersten Blick albern klingt, ist es auf den zweiten Blick auch. Es dreht sich nicht um das Radfahrende Volk, sondern um den Klassiker unter den Biermischgetränken: das Radler.

Weil die Bunderegierung im Rahmen des „nationalen Aktionsprogramms zur Alkoholprävention“ den durchschnittlichen Pro-Kopf-Konsum von reinem Alkohol pro Jahr von zehn auf acht Liter senken will, hat sich der Drogen- und Suchtrat in Berlin einiges ausgedacht:

  • Die Promille-Grenze soll von 0,5 auf 0,2 Promille gesenkt werden. Langfristig sollen 0,0 Promille gelten.
  • weitreichendes Werbeverbot für alkoholische Getränke
  • Reduzierung der Verkaufszeiten für Alkohol
  • Kennzeichnung von Behältnissen für alkoholische Getränke mit Warnhinweisen
  • Anpassung der Steuersätze an die europäischen Nachbarstaaten (Anpassung = Erhöhung)
  • Strafsteuer auf Radler, da der Suchtrat im Radler eine Einstiegsdroge sieht

Eine Strafsteuer auf Radler, weil es mit Alkopos vergleichbar ist Wenn das mal kein absoluter Quatsch ist. Dann doch lieber Steuern auf diese ganzen Veltins-Bierverpanschungen, Beck’s Ice (weil es nach abgestandener Limonade schmeckt und trotzdem Alkohol enthält), Calimocho und Goaßnmaß. Das hat doch alles nichts mit Trinkkultur zu tun und dient doch nur, um die Kids an den Alkohol zu gewöhnen.

Gefunden bei: Münchner Abendzeitung – Strafsteuer für Radler-Maß

Veltins V+ Apple

Am Freitag habe ich mich noch über Biermischgetränke aufgeregt und dabei auch das Veltins V+ Apple erwähnt.
WIe es der Zufall will, kam ein Kumpel nach seinem Feierabend (im Kino an der Süßwaren- und Getränketheke) bei mir in der Bar vorbei und präsentierte stolz eine Flasche des neuesten Produkts, das er an seiner Theke vertreibt: Veltins V+ Apple.
Ruckzuck war die Flasche dann auch offen und wir probierten einen Schluck. Und es blieb auch bei einem Schluck. Wir einigten uns, daß wir den Rest von dem Zeug einfach wegschütten. Fragt mich bitte nicht, wie es genau schmeckt, ich habe den Geschmack inzwischen wieder verdrängt. Einfach zu grausam! Interresanterweise ist auf der offiziellen Homepage von dem neuen Drink noch nichts zu sehen.

Aber das wird mit Sicherheit noch nicht der Höhepunkt der Biermischgetränke sein. Daher lauten meine Prognosen für das nächste Jahr:
Veltins bringt ein Biermischgetränk namens V+ Safran auf den Markt, das im Dunkeln goldgelb leuchtet, Bitburger ergänzt sein Angebot (bisher Cola Libre und Bit Copa) um Bit Pina Colada mit leckerem Kokos- und Rum-Aroma, während Beck’s einen Biermix mit Blutorange und Grapefruit anbieten wird.

Begrüßungsgeschenk

Gestern war also nach zwei Wochen mal wieder ein Arbeitstag für mich. Und bei der Durchsicht der Bar vor Arbeitsantritt erwartete mich auch schon gleich ein Begrüßungsgeschenk: auf dem Zigarettenautomat stand ein noch verschlossenes Beck’s Gold.

Unser Zigarettenautomat steht im Eingangsbereich, bevor man in den Hauptraum kommt. Woher das Bier nun stammt, konnte ich noch nicht klären. Mein Chef hat es mir jedenfalls nicht als Begrüßungsgeschenk hingestellt. Ausserdem haben wir auch kein Beck’s Gold im Sortiment.
Ich kenne es bisher schon so, daß ich ab und zu Leute erwische, die mit Fremdgetränken bei mir in die Bar laufen (siehe Gestern am Zigarettenautomat). Dann haben sie aber immer offene Flaschen oder Gläser dabei. Wer aber bringt eine verschlossene Flasche mit und stellt sie prominent platziert im Eingang auf den Zigarettenautomaten? Wenn er/sie (Beck’s Gold ist ja wohl eher ein Frauenbier) sich schon Bier für den Rückweg mitbringt, wäre es doch schlau, es dezent neben oder hinter dem Zigarettenautomaten (ist nämlich ein Standautomat) zu verstecken.

Na, egal. Muß ich es eben wohl oder übel selbst trinken 😉