Kategorie: Blog

Die Nacht davor

Bei den Suchbegriffen im August wunderte ich mich noch über die Suche nach „die nacht davor“. Inzwischen habe ich festgestellt, daß die Suche hier optimal reinpaßt.

Bestimmt kennt der eine oder andere (das beinhaltet natürlich auch die weiblichen Leser) die Situation, daß man am Morgen nach einer durchzechten und durchfeierten Nacht sich fragt, was eigentlich so in der Nacht davor los war.

Dazu gibt es nun ein interessantes Flash-Spielchen mit dem Titel „the night before„. Die Aufgabe ist im Prinzip sehr einfach: versuche aus der Bar zu kommen.
Sprich dazu mit dem Personal und anderen übrig gebliebenen Gästen, erfülle deren Aufgaben, finde versteckte Räume und gelange aus der Bar!

Suchbegriffe im August

Nachdem nun fast schon wieder ein Jahr vorbei ist seitdem ich die letzten „amüsanten Suchbegriffe veröffentlicht habe, die Besucher auf mein Blog führten. Nun ist der August auch vorbei und es folgt eine Liste mit unterhaltsamen Suchbegriffen aus dem letzten Monat:

  • mochito drink
    Immerhin weiß er, wie man den Mojito ausspricht.
  • „die nacht davor“+spiel+lösung
    Zwei ver(w)irrte Seelen haben danach gesucht und wahrscheinlich keine Lösung gefunden.
  • „milchkaffee“ „tom“
    Ich kenne einen Tom Collins, aber keinen Tom Milchkaffee. Vielleicht Milchkaffe mit Gin. Mal testen, ob das schmeckt…
    Nachdem aber darüber mehrere Suchanfragen kamen, habe ich einfach mal ein paar Anagramme erzeugen lassen und heraus kam dabei unter anderem: „CAFE HILFE KOMMT“ und „AMOK CHEF FILMTE“. Aber das hilft mir auch nicht wirklich weiter.
  • 5000 euroschein
    Zum Glück gibt es sie nicht. Sonst kommt bestimmt ein Gast auf die Idee, damit zu zahlen. Und natürlich würde er sich aufregen, weil ich nicht wechseln kann.
  • arbait schuhe gastronomi
    Gastronomie eignet sich für den Kerl wohl besser als ein Job als Schriftsteller.
  • bin kellner was nun
    Kellnern, was denn sonst?
  • eistee benzin
    Interessante Geschmacksrichtung…
  • heißt der eichstrich eichstrich??
    Nein, der Eichstrich heißt Füllstrich.
  • kronkorken seit wann
    Die Wikipedia schreibt dazu: „Der Kronkorken wurde von dem Erfinder William Painter (1838–1906) aus Baltimore (Maryland, USA) 1892 zum Patent angemeldet.“ Und wieder was gelernt!

Thekenmeister 2.0

Dieses Jahr geht es mir nicht so, daß ich meinen Geburtstag vergessen würde.

Die Domain thekenmeister.de feiert heute ihren 2. Geburtstag!

Seit ein paar Wochen war ich nun auf der Suche nach einem neuen, erfrischenden Layout für dieses Blog. Dann mußte ich das Template noch von WordPress nach Serendipity portieren. Deswegen gab es in letzter Zeit auch weniger Einträge. Aber es werden wieder mehr. Mir gefällt das neue Layout um Welten besser als das bisherige Uralt-Design.

Ein Hoch auf das Geburtstagskind!

Prost!

PS:
Das Layout paßt im Firefox, Opera und Konqueror. Wer mit dem Internet Exploder unterwegs ist, möge doch bitte auf einen sicheren und ordentlichen Browser zurückgreifen, falls das Layout verrutscht ist.

Durstige Männer

Heute bin ich durch Zufall mal wieder auf ein neues Blog aufmerksam geworden, das sich mit dem Trinkgenuß beschäftigt: Durstige Männer

Das Team von Durstige-Maenner.de dem Weblog für alles Mögliche, berichtet hier über Verschiedene Produkte, Geschehnisse etc. Von Tech-Gadgets über Alltagshelfer bis hin zu den Dingen, die die Welt zwar nicht braucht, die aber unsere Blogleser haben müssen.
Durstige Männer über sich selbst

Aber der Name ist auch noch Programm und so gibt es viele Berichte zu Spirituosen, Energy-Drinks, Wasser und Bier. Ich hoffe, daß die Jungs noch lange durstig sind und fleißig weitere Berichte schreiben.

In diesem Sinne: Prost!

Urlaub sponsored by Malibu

Wenn ich schon nicht dazukomme, richtigen Urlaub zu machen, dann gibt es nur ein Lösung: der Urlaub muß am Arbeitsplatz Einzug erhalten.

Und so kam es, daß heute und morgen bei mir in der Bar Malibu-Beach-Party ist. Gestern Nacht haben mein Chef und ich schon fleissig dekoriert, die Papp-Palmen stehen schon, der Strand wurde auf den Boden geklebt (welche geniale Idee) und passende Werbematerialen in der Bar verteilt.

Statt normaler Arbeitskleidung trage ich auch zur Urlaubsstimmung passende Klamotten: Malibu-Hut, Blumenkette und Flip-Flops. Nur leider darf ich auch Anweisung meines Chefs keines meiner berühmt-berüchtigten Hawaii-Hemden anziehen und muß stattdessen mein 70-er-Jahre-Porno-Hemd in Kanarienvogel-Gelb anziehen. Aber auch das tut der Urlaubsstimmung keinen Abrruch.
Bezahlter Urlaub. Was will ich denn mehr?

Spam-Welle ebbt ab

Nun habe ich wieder Ruhe in meinem Postfach, die Spam-Welle ist bis auf einige vereinzelte Bounce-Mails pro Stunde komplett abgeebbt. Insgesamt waren es knapp 1500 Spams, die „wieder“ zu mir „zurückkamen“. Disclaimer: Ich habe diese Dinger nie abgeschickt. Und ich werde auch weiterhin keinen Spam für Viagra und Cialis versenden. Ich verdiene mein Geld weiterhin mit Blackjack und Nutten Cocktails, Longdrinks, Bier, Heißgetränken und Softdrinks.. und natürlich das steuerfreie Trinkgeld durch meinen eleganten und freundlichen Service.

Interessant sind bei den erhaltenen Mails aber nicht die Bounces, sondern ein paar Autorespronder, die mich ebenso erreichten:
Weiterlesen