Kategorie: Blog

elendige Spamer!

Die Woche fängt ja schon gut an.
Da mache ich nichtsahnend mein E-Mail-Postfach auf und werde von Hunderten von Bounce-Mails erschlagen. Das sind diese E-Mails, die man erhält, wenn eine gesendete E-Mail nicht zustellbar war.

Nun war also schon klar, daß jemand mit meiner E-Mail-Adresse Spam versendet. Für alle technisch Unerfahrenen: E-Mail-Absender kann man ganz leicht fälschen: Wieso eMail-Adressen so leicht zu fälschen sind.
Anhand der Mail-Header (kann man auch fälschen, aber ich weiß nicht, in welchem Umfang) konnte ich sehen, daß die E-Mails von diversen Dial-Up-Connections aus diversen osteuropäischen Ländern. Interessanterweise wurden sie über mail.thekenmeister.de (laut Mail-Header) eingeliefert, was ich bisher noch nicht kannte und nicht wußte, daß diese Subdomain existiert, da ich meine E-Mails direkt beim SMTP-Server meines Providers abliefere.

Meine erste Reaktion: ich habe das Paßwort meines E-Mail-Accounts über eine gesicherte Verbindung geändert. Es war vorher nicht einfach zu erraten (8 Zeichen, davon 2 Sonderzeichen und 2 Ziffern, natürlich mit Groß- und Kleinschreibung), aber nun ist es noch ein wenig komplexer.

Der Spam geht aber trotzdem weiter. Nun ist die Frage, ob die Mailheader gefälscht sind oder ob es irgendwo anders ein Sicherheitsproblem gibt. Mein Provider ist jedenfalls schon informiert. Mal sehen, was dabei rauskommt.

unbekannte Schutzpatrone für Blogger

Nun kennen wir ja schon den Schutzpatron für Barkeeper und Maik hat den Schutzpatron für Trucker ausfindig gemacht.

Nun gibt es diverse Job-Blogs, die nocht nicht wissen, welche Heiligen für sie „zuständig“ sind. Ich habe mal ein wenig für ein paar Blogs, die ich lese, nach Schutzheiligen gestöbert:

Mit diesen Schutzheiligen kann nun wirklich nichts mehr passieren.

Update:
Nutten stehen unter dem Schutz von Onuphrios. Danke für den Hinweis, Vanessa!

Meine Macken, Teil 1

Wer ab und zu bei der Steuertusse mitliest, wird vielleicht schon auf meinen Beitrag zu dem Macken-Stöcken warten.
Keine Sorge, es ist nicht übersehen oder vergessen. Seid schon gespannt auf 6 unwichtige Dinge/Gewohnheiten/Macken von mir.

Ich kann mir gut vorstellen, daß nun einige Bekannte und Freunde hier in den Kommentaren ordentlich was zum Besten geben… wie absurd es auch klingen wird, mit großer Wahrscheinlichkeit wird es wahr sein. 😉

Endlich wieder Internet

Nach nun einem Monat internetloser Zeit bin ich zuhause wieder ans Netz angebunden. Ein Providerwechsel, bei dem die T-Com noch ihre Finger mit im Spiel hat konnte ja nicht glatt über die Bühne gehen. Nur viermal war ein Techniker vor Ort, um es zum Laufen zu bringen. Und dann waren es noch so Zeiten, wo ich eigentlich meinen Schönheitsschlaf mache. Wenigstens hat er die Zeitfenster immer auf zwei Stunden eingeschränkt.
Faszinierend war auch die Ausstattung, mit der der T-Com-Techniker vor Ort war. Bei ersten Mal war es nicht viel mehr als nur der Schlüssel für den Anschlußkasten inklusive Schraubenzieher. Und zum Leitungmessen steckte er ein Gerät an die Leitung und fuhr dann zur Gegenstelle, um zu schauen, ob die Leitung funktionstüchtig ist. Ganz anders die flotte Technikerin von M-net, die ein Gerät anschloß und direkt ablesen konnte, daß nach 10m eine Leitungsunterbrechung vorhanden war (das war genau dort, wo der Telekomiker die Drähte im Anschlußkasten falsch angeschlossen hatte).
Nun kann ich also wieder ganz gemütlich von zuhause bloggen und muß nicht irgendwelche ungemütlichen Internetcafes besuchen, wo mir Windows aufgezwungen wird. Bei dieser Gelegenheit: kennt jemand ein Internetcafe in Ulm, das mit Linux-Rechnern ausgestattet ist?

Auf ein erfolgreiches 2008!

Nach ein paar Tagen Auszeit geht es nun im neuen Jahr hier wieder weiter mit Geschichten und Erlebnissen aus der Gastronomie. Ich hoffe ihr seid alle gut im neuen Jahr angekommen und wartet schon gespannt auf neue Beiträge.
In den nächsten Tagen wird es dann auch noch ein paar Neuerungen und Überraschungen geben! Ihr könnt gespannt sein!

Vielen Dank an alle Leser, Kommentar- und Emailschreiber! Ohne euch würde es nur halb soviel Spaß machen!