Zufall

Heute hatte ich gegen Ende einen Junggesellinnenabschied bei mir zu Gast.
Die Braut in spe war schon relativ kugelrund und so kam dann auch die Frage nach dem Geburtstermin auf: 6. Dezember.
Das Kind sollte also ein Schütze werden, genau wie ich. Die Zukünftige war auch Schütze, Geburtstag: 14. Dezember. Und wie es der Zufall so will, liegt es nur einen Tag neben meinem Geburtstag, dem 15. Dezember. Sofort meinte eine der Freundinnen, daß sie auch Schütze sei und am 16. Dezember Geburtstag hätte.
Ich habe ja schon einiges über Wahrscheinlichkeiten und Zufallsverteilungen gelernt, mir ist das Geburtstagsproblem bekannt, habe aber gerade weder die Zeit noch die Lust, auszurechnen, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, daß von 8 Personen (7 Gästinnen und mir) an aufeinanderfolgenden Tagen Geburtstag haben.

Anekdote am Rande:
Damals (jaja, ist schon lange her) hatte wir einen Mathematik-Leistungskurs mit 11 oder 12 Teilnehmern und drei hatten eben an diesem ominösen 15. Dezember Geburtstag. Und diese Wahrscheinlichkeit ist erschreckend gering. Kein Wunder, daß unser Mathematiklehrer uns das damals nicht abkaufen wollte… 😉