Schwörmontag: was ist das?

Der Schwörmontag ist in Ulm ein traditioneller Feiertag, der die Schwörwoche abschließt.

Schwörmontag – der geschichtliche Hintergrund

Wikipedia schreibt dazu:

Der Feiertag geht zurück bis ins 14. Jahrhundert. Damals schwelte ein Streit zwischen den Patriziern und den Zünften um die Machtverhältnisse im Stadtparlament der Freien Reichsstadt Ulm. Erst im Jahr 1397 wurden die Differenzen mit dem sogenannten Schwörbrief beigelegt. Dieser garantierte allen Mitgliedern des Parlaments gleiches Stimmrecht und verpflichtete den Bürgermeister, jährlich Rechenschaft abzulegen.
Zitat von Wikipedia – Schwörmontag

Die Schwörfeier am Schwörmontag

Die Schwörwoche endet mit dem Schwörmontag, der jedes Jahr am vorletzten Montag im Juli begangen wird. Der Schwörmontag beginnt gegen 11 Uhr mit einer Rede des Ulmer Oberbürgermeisters, in der er Rechenschaft über das letzte Jahr ablegen muß und Aussichten auf das nächste Jahr gibt. Die Rede endet, indem er einen Eid auf die Stadtverfassung schwört:

Reichen und Armen ein gemeiner Mann zu sein in allen gleichen, gemeinsamen und redlichen Dingen ohne Vorbehalte.

Ab 16 Uhr findet dann ein Umzug auf der Donau statt, das sogenannte „Nabada“ (Herunterbaden). Das kann man sich wie ein Karnevalsumzug, nur auf dem Wasser, vorstellen. Es gibt offizielle Themenboote und kleine Boote mit Musikkapellen, die sich schunkelnd ihren Weg durch die Massen von Schlauchbooten, Flößen und Schwimmern bahnen. Wirklich beeindruckend!
Der Schwörmontag klingt traditionell mit einem Konzert auf dem Münsterplatz aus. Dort werden dieses Jahr Marquess, Patrick Nuo und Reamonn auftreten. Der Eintritt ist frei!

Der Schwörsonntag

Neben dem Volksfest ist der eindeutige Höhepunkt des Sonntags das Pink-Konzert auf dem Münsterplatz (mit Die Happy als Vorgruppe). Die Umgebung ist wirklich einmalig und so konnte es sich Pink wohl nicht entgehen lassen, vor nur (geschätzten) 10.000 aufzutreten, wo sie doch sonst ganze Hallen füllt. Eine Bühne vor dem höchsten Kirchturm der Welt ist eben einmalig!

Der Samstag

Am Samstag findet traditionell bei Einbruch der Dunkelheit die Lichterserenade auf der Donau statt. Tausende von Teelichter schwimen leuchtend die Donau hinunter.

Schwörwochenende ist Großkampftag

An diesem Wochenende haben wir nicht nur das Cafe des Chefs und seine Bar zu schmeißen, sondern wir sind noch mitten im Getümmel mit einem Stand vertreten: direkt auf dem Schwal, einer kleinen Insel in der Donau.
Je besser das Wetter ist, um so mehr Spaß hat man an diesem Wochenende. Und viel Spaß mindert den Streß. Nun wißt ihr auch, warum ich mir Sorgen um das Wetter mache!

Mehr Informationen zum Schwörmontag finden sich auf der Seite schwoermontag.com.