meine Fachkompetenz ist gefragt

Gestern habe ich es seit langem mal wieder geschafft, in der Bar Royal beim Pepe vorbeizuschauen. Pepe habe ich durchs 1. Ulmer Promiboxen kennengelernt. Er ist ein feiner Kerl und gibt sein Wissen gerne weiter. Deswegen kann ich auch immer gut mit ihm plaudern. Gestern wurde aus einem geplanten Kurzbesuch eine 3-Stunden-Session. Aber ich habe eine Menge gelernt. Nicht umsonst bietet er auch Cocktailschulungen an.

Ich war wirklich erfreut, als er mich fragte, ob ich nicht bei einer seiner Prüfungen als Juror teilnehmen möchte. Ich kenne mich aus und bin ein Szene-Typ, sagt zumindest er. Also werde ich morgen früher aufstehen müssen und zum ersten Mal in einer Jury sitzen. Ich bin schon gespannt, wie sich der Prüfling schlagen wird.
*träum* Und irgendwann werde ich es auch fürs Mixology in einer Jury sein. *träum* Aber das wird noch Jahre auf sich warten lassen. Oder ich sitze bald mit Dieter Bohlen und Helmut Adam in der Jury von „Deutschland sucht den Superbarkeeper“. 😉

Disclaimer:
Ich wurde für diesen Beitrag nicht finanziell oder alkoholisch bestochen, meinen Cocktail habe ich bezahlt, das Trinkgeld war mehr als fair.