Schlagwort: Mixology

Ich bau mir eine Bar

Oft erreichen mich Anfragen a la „wie werde ich Gastronom“ oer „wie werde ich Barkeeper“.

Zumindest braucht man ein Gastronomie-Objekt dafür. Und wen man keins hat, dann baut man sich eben eins. Wie das geht, zeigen uns Jörg Meyer (vom BITTERS Blog) und Helmut Adam (vom Mixology) in ihrem Barbau-Blog. Dort schreiben sie über alles, was damit zusammenhängt, wenn man eine Bar aufbaut. In ihrem Fall bauen sie eine ehemalige Schalterhalle einer Bank um.
Für Aussenstehende scheint es vielleicht überraschend, über was man sich so Gedanken machen muß, wenn man eine Bar eröffnen will.

Ich bin schon gespannt, ob sie es schaffen, den Le Lion Anfang November zu eröffnen (nachdem sie den Termin schon um einen Monat verschoben haben).

Mixology – Magazin für Barkultur

Nun habe ich schon die dritte Ausgabe des Mixology-Magazins bei mir Briefkasten und ich habe es bisher immer noch nicht geschafft, darüber zu berichten.

Mixology ist ein Magazin für Barkultur. Und diese Selbstbezeichnung ist in keinster Weise übertrieben. Mit jeder Ausgabe gibt es für mich immer neue Sachen zu lernen und mit jeder Ausgabe merke ich immer wieder, wie wenig Ahnung ich eigentlich von Barkultur habe. Das ist auf eine Art erschreckend, auf eine andere Art aber wiederum sehr erfreulich. Ich lerne gerne dazu.
Und mit 5,80€ pro Ausgabe, die alle zwei Monate erscheint, ist es für den gebotenen Inhalt auch günstig.

Mixology schreibt über sich selbst:

Mixology, das Magazin für Barkultur, ist ein gastronomisches Fachmagazin der neuen Art: ein innovatives Design und Layout in Kombination mit einer wertigen vielgepriesenen Haptik sind die äußeren Merkmale. Der Inhalt wiederum wird auschließlich von professionellen Bartendern, Spirituosenexperten und internationalen Fachautoren gestaltet. Mixology berichtet über nationale und internationale Trends im Cocktail- und Spirituosenbereich, über Musik- und Bardesign. Erstmals 2003 erschienen, etablierte sich Mixology innerhalb kürzester Zeit als Plattform der mitteleuropäischen Barindustrie. Mixology ist das Magazin für professionelle Bartender im deutschsprachigen Raum. Es ist darüberhinaus durch seine internationale Ausrichtung der Kompass der Spirituosen- und Getränkeindustrie, der Trendscout für Getränkefachgroßhändler und Importeure. Mixology ist die Pflichtlektüre für alle Multiplikatoren der Getränkebranche.

Egal wo ich dieses Magazin lese, es erregt immer Aufsehen und jeder will es auch lesen. Trotz seines sehr guten Inhalts ist das Magazin noch zu unbekannt. Ich empfehle es jedem, der sich für Spirituosen, Cocktails, Gastronomie und Bartending interessiert (auch wenn es nur als Hobby ist).

Aber nicht nur das Mixology lag in meinem Briefkasten, sondern auch eine Benachrichtigungskarte für ein Päckchen. Morgen geht es dann zur Post um mein „Geschenk“ abzuholen. Und ein Bericht folgt dann auch noch. Stay tuned!

meine Fachkompetenz ist gefragt

Gestern habe ich es seit langem mal wieder geschafft, in der Bar Royal beim Pepe vorbeizuschauen. Pepe habe ich durchs 1. Ulmer Promiboxen kennengelernt. Er ist ein feiner Kerl und gibt sein Wissen gerne weiter. Deswegen kann ich auch immer gut mit ihm plaudern. Gestern wurde aus einem geplanten Kurzbesuch eine 3-Stunden-Session. Aber ich habe eine Menge gelernt. Nicht umsonst bietet er auch Cocktailschulungen an.

Ich war wirklich erfreut, als er mich fragte, ob ich nicht bei einer seiner Prüfungen als Juror teilnehmen möchte. Ich kenne mich aus und bin ein Szene-Typ, sagt zumindest er. Also werde ich morgen früher aufstehen müssen und zum ersten Mal in einer Jury sitzen. Ich bin schon gespannt, wie sich der Prüfling schlagen wird.
*träum* Und irgendwann werde ich es auch fürs Mixology in einer Jury sein. *träum* Aber das wird noch Jahre auf sich warten lassen. Oder ich sitze bald mit Dieter Bohlen und Helmut Adam in der Jury von „Deutschland sucht den Superbarkeeper“. 😉

Disclaimer:
Ich wurde für diesen Beitrag nicht finanziell oder alkoholisch bestochen, meinen Cocktail habe ich bezahlt, das Trinkgeld war mehr als fair.

Mixology Bar Awards 2007

Mixology Bar Awards 2007Am 17. Oktober findet im Rahmen des Bar Convent Berlin die Verleihung der Mixology Bar Awards 2007 statt.
Dafür konnten Leser des Mixology bis zum 18. August Vorschläge für die Kategorien „Bardesign des Jahres“, „Spirituose des Jahres“, „Mixologe des Jahres“ und „Award für das Lebenswerk“ machen. Eine siebenköpfige Expertenjury hat nun aus diesen Vorschlägen für jede Kategorie jeweils fünf Nominierungen vorgenommen. Zu finden sind sie unter Barawards – Die Nominierten.
Wer nun das Rennen macht, wird sich am 17. Oktober entscheiden. Für den Award für das Lebenswerk bin ich noch nicht nominiert. Ich muß wohl noch einwenig an mir und meiner Karriere arbeiten 😉