Durch das Pizza-Blog erinnert, fiel mir folgende Geschichte ein:

Vor Silvester hatte ich von einer Gruppe Studenten Besuch, die in einen Geburtstag reinfeiern wollten. Das bekam ich aber erst mit, als das (baldige) Geburtstagskind gegen 23:50 Uhr zu mir kam und bestellte:

Ich brauche 20 Planters Punch um 0 Uhr!

Und dann ging das Shaken los. Zum Glück war eine Freundin da, die mir zwischendrin die Shaker spülen konnte. Und so stand dann der letzte Planters Punch auf dem Tresen, als sie mit dem „Happy Birthday“-Singen fertig waren.

Arbeiten im Akkord
Markiert in:                             

Ein Kommentar zu „Arbeiten im Akkord

  • 14. Februar 2007 um 18:00
    Permalink

    Respekt!

    Dir ist aber schon klar, dass Du Dich von nun an an dieser Leistung messen lassen musst 😉

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.