Zufall III

Es ist schon faszinierend, wie ich es immer schaffe, die originellsten Zufälle zu produzieren. Vorgestern war es mal wieder so weit.

Einer meiner Promibox-Kollegen war mit seiner Freundin zu Gast. Und weil er seinen Zahnschutz schon angepaßt hatte und ich noch nicht, fragte ich ihn, wie das nun genau funktioniert. Dem Zahnschutz ist zwar eine mehrschrittige Anleitung beigelegt, aber nur auf Englisch und Französisch. Warum sollte ich mir also die Mühe machen, das zu verstehen, wenn ich es von jemanden erklärt bekommen kann, der es schon hinter sich hat (das Teil muß erst in heißes Wasser, dann 1 Sekunde in kaltes, wird dann oben an den Gaumen gedrückt, dann wieder in heißes Wasser (kürzer) und dann komplett eingepaßt). Warum ich allerdings den Zahnschutz bei mir in der Bar liegen hatte (mindestens schon eine Woche), weiß ich nicht. Es gehört eben zu dem Zufall dazu.
Als Gastronom bezog ich das heiße Wasser natürlich durch die Kaffeemaschine und folgte dann den Anweisungen des Promibox-Kollegen.
Beim Kassieren eines Pärchens kam auch das Thema Boxen auf den Tisch:

er: Ich habe vorhin mitbekommen, daß ihr beiden boxt. Wollt ihr euch nicht ein wenig Geld dazuverdienen?
ich: Wie denn?
er: Ich betreibe auf dem Neu-Ulmer Volksfest die Boxbude und da könnten wir ein paar Herausforderer gebrauchen!

(Das ist so eine Veranstaltung, wo man gegen die Kämpfer der Boxbude boxt und wenn man den Gegner umschlägt, eine bischen Taschengeld bekommt. Bei meinen 75kg hat er mir 300€ angeboten)
Ich habe dankend abgelehnt. Vor meinem Kampf will ich nicht durch eine Niederlage demotiviert werden. 😉