Schlagwort: Ulm

Schwörwochenende 2009

Nun sind wir schon mitten im Schwörwochenende drin. Der Abschluß findet dann am Schwörmontag statt und ist ein traditioneller Ulmer Feiertag.
Für alle Interessierten und Unwissenden habe ich schon einmal über den Schwörmontag geschrieben.
Um es kurz zu machen: wer sich an diesem Wochenende in Ulm langweilt, ist irgendwie selbst schuld!

Ein kurzer Programmabriss, was hier in Ulm an diesem Wochenende so alles los ist:

  • Samstag:
    • Lichterserenade auf der Donau,von der Innenstadt bis in die Friedrichsau, Beginn ca. 21:30
    • Rock am Petrus, auf dem Neu-Ulmer Petrus-Platz
    • Freß- und Trinkstände auf dem Schwal (die kleine Donauinsel) mit Livemusik
    • Volksfest in der Friedrichsau
  • Sonntag:
    • Fischerstechen ab 15:30 auf der Donau
    • ab mittags Party auf dem Schwal
    • Konzert auf dem Münsterplatz mit Simply Red und dem DSDS-Sieger Daniel Schuhmacher
    • Volksfest
  • Schwörmontag:
    • Schwörfeier ab 11 Uhr im Weinhof vor dem Schwörhaus
    • Nabada, der Festzug auf der Donau am 16 Uhr
    • ab 17 Uhr die Hockete in der Freidrichsaus und auf so ziemlich allen Plätzen der Stadt mit Getränke- und Futterständen, Musik und viel Trara
    • ab 17 Uhr die Radio7-Party auf dem Münsterplatz mit Loona, Robeat, Black Monkey, Discobitch, ab 21 Uhr sorgt BigCityBeats für DJs und Lasershow bei freiem Eintritt!
    • viele Bars, Kneipen und Cafes haben Auschankstände und/oder Events

Jetzt fehlt nur noch, daß das Wetter besser wird!

Michael Jackson ist tot II

Nach meinem Feierabend ging ich gestern noch in meine Stammbar. Der Chef überraschte mich dann auch gleich mit folgenden Dialog:

er: Du, Michael Jackson ist gestorben!
ich: Ja, weiß ich. Der ist aber schon seit zwei Jahren tot!
er: Nein, der ist heute gestorben!
ich: Kann nicht sein! Ich habe damals doch schon in meinem Blog darüber berichtet!

Für mich war zu diesem Zeitpunkt die Todesnachricht neu. Weswegen ich von einer Verarschungsaktion ausgegangen bin. Und er wollte auch nicht glauben, daß Michael Jackson schon seit 2007 tot ist. Es hat sich dann aber schnell geklärt, nachdem ich ihm erzählt habe, wen ich eigentlich meinte: Michael Jackson, den Bierexperten. Er hatte sogar ein Buch von ihm griffbereit.

Vorhin rief mich mein Chef an.

Chef: Du weißt ja schon, welche Musik heute Abend bei Dir läuft?
ich: Äh, nein?
Chef: Dann schmeiß mal Dein Internet an!

An Michael Jackson dachte ich in diesem Moment gar nicht. Ich versuchte in Richtung irgendwelcher Aktionen zu denken, die die Stadt Ulm sich mal wieder ausgedacht hat, wie z.B. Kulturnacht oder Museumsnacht.

Egal was ich an Musik spielen werde, der Tod von Michael Jackson wird mit Sicherheit das Gesprächsthema Nummer eins sein.

Ich bin Weltmeister!

Ich gebe ja zu, daß die Überschrift ein wenig reisserisch klingt. 😉

Aber nach so Kampagnen wie Wir sind Papst! und Du bist Deutschland gilt nun: Ich bin Weltmeister!

Doch nun zum Hintergrund:
Rola El-Halabi boxte gestern erfolgreich im Neu-Ulmer Edwin-Scharff-Haus gegen die Spanierin Loly Munoz, holte sich damit die beiden Weltmeister-Titel der WIBF und WIBA (Women’s International Boxing Federation und Women`s International Boxing Association) und ist nun Doppel-Weltmeisterin.

Meine Box-Karriere war zwar nur kurz, sie führte mich aber zum 1. Ulmer Promi-Boxen und bescherte mir den gleichen Trainer, der auch Rola erfolgreich trainierte. Mit ein wenig Kreativität bin ich also auch Weltmeister (oder Weltmeisterin?)!

Glückwunsch Rola!

Cassandra Steen im Ulmer Theatro

Cassandra Steen? Wer ist das?

So hatte ich am Montag noch gefragt, als eine Aushilfe unbedingt auf das heutige „Kleinste Konzert der Welt mit Cassandra Steen“ wollte. Ich hätte doch überallhin Beziehungen und könnte da bestimmt ein paar Karten für sie und ihre Freundin besorgen.
Das Konzert findet im Theatro statt. Und regelmäßige Leser wissen bereits, daß meine Meinung vom Theatro nicht unbedingt die beste ist (Mein Beitrag: Theatro Ulm). Mit anderen Worten: keine guten Voraussetzungen. Als mir dann noch eine Freundin, die für das Theatro Promotion macht, mitteilte, daß es dafür keine Karten mehr gibt, war klar: das wird wohl nichts. Selbst die Sterne (VIP-Ausweise) des Theatros gelten an diesem Abend nicht.
Cassandra Steen im Theatro Ulm - bigFMDa hilft dann wohl nur noch das Glück: BigFM verloste Karten und ebenso hatte der exklusive Fotopartner eine Verlosung im Angebot (Virtual Nights – Ulm). Bei Virtual Nights war ich mit einem Klick dabei, für bigFM mußte ich mich extra anmelden und einen Kommentar hinterlassen, natürlich ganz in meinem Stil.
Gestern Nachmittag kam dann auch ein Anruf von bigFM, daß ich zwei Karten gewonnen hätte. Unmögliches erledige ich sofort, Wunder dauern ein bischen länger! Sie hatte also ihre Karten.
Aber es ging noch weiter: nach meiner Arbeit hatte ich von Virtual Nights ebenso eine Gewinnbenachrichtigung in meinem Postfach. Wieder zwei Karten fürs Kleinste Konzert der Welt. Nun muß ich also selbst dorthin. Ich bin mal gespannt, wie es wird. Denn ich habe bisher noch nichts von ihr gehört.

Wer Cassandra Steen nichts kennt: sie vertrat im Bundesvision Song Contest 2009 Baden-Württemberg und belegte mit ihrem Song „Darum Leben Wir“ den 4. Platz.

Silvester arbeiten

Silvester zu arbeiten ist für mich absolut kein Problem. Es macht wirklich Spaß! Alle Gäste haben spätestens um 23:40 bezahlt und verlassen maximal 5 Minuten später die Bar, um auf den Rathausplatz oder auf den Münsterplatz zu laufen und freie Sicht auf das Feuerwerk hier in Ulm zu haben.
Währenddessen habe ich genug Zeit, die Tische zu richten, Gläser zu spülen und alles für den nächsten Ansturm vorzubereiten. Dann wird die Bar abgeschlossen, ich laufe auf die Straße, wo schon ein paar andere Gastronomen auf das Feuerwerk warten und stoße dann mit ihnen auf das letzte erfolgreiche und neue (hoffentlich auch erfolgreiche) Jahr an. Ein paar Schlückchen Sekt und schon geht das Geschäft weiter. Ab Viertel nach Zwölf füllt sich die Bar wieder. Alle haben eine gute Laune, der Umsatz ist gut und die Arbeit macht Spaß.

Heute habe ich einen kurzen Dialog erlebt, der mich kurzzeitig aus der Fassung brachte. Eine Freundin fragte den Theker, ob seine Freundin, die zwar nicht in der Gastronomie arbeitet, aber ihm in Notsituationen aushilft, an Silvester arbeiten wird.

sie: Arbeitet Deine Freundin an Silvester?
er: Nein. Sie hat Freunde, Warum sollte sie an Silvester arbeiten?

Nur zur Information; ich habe Freunde und ich arbeite an Silvester. Und er übrigens auch.