Leichenwagen und andere Sonderfahrzeuge

Immer mehr Besucher kommen vom Bestatter-Weblog. Deswegen möchte ich hier mal eine kleine Geschichte aus diesem Bereich zum Besten geben:

Es war an Weihnachten vor 2 Jahren. Meine kleine Schwester ist im Rettungsdienst und so kam es, daß an Heilig Abend ein Rettungswagen vor der Türe stand, weil die Besatzung ein Geschenk für sie abzugeben hatte.
Wenige Stunden später war ich auf dem Weg nach Hause und mein Kumpel hat mich mit seinem Auto vom Bahnhof abgeholt. Nur hat er kein normales Auto, sondern einen alten Opel Admiral in der Bestatter-Version (also einen Leichenwagen).
Nun könnt ihr euch sicherlich vorstellen, was diese beiden Wagen für Aufruhr und Gesprächsstoff in der Straße gesorgt haben 😉

Vor zwei Wochen am Montag war es dann wieder ähnlich: erst zwei Rettungs- und ein Notarztwagen und anschließend der Bestatter-Kombi.
Nur diesmal war alles nicht so fröhlich. Der Leichenwagen hat nicht mich gebracht, sondern meine Mutter mitgenommen. Vollkommen unerwartet, aber kurz und schmerzlos ist sie dahingeschieden. 56 ist einfach zu früh zum Sterben!

Da kann ich nur einen meiner Stammgäste zitieren, der mal behauptet hat:

Das Leben ist hart, böse und gemein. Aber dafür ungerecht!

Recht hat er!