Glück im Unglück

Letzte Woche wurde in einen Gastronomie-Betrieb in der Nähe der Bar, in der ich arbeite, eingebrochen. Die Polizei beschlagnahmte daraufhin alle Kellner-Geldbeutel für die Untersuchung auf Fingerabdrücke. Da der Laden immer erst abends die Türen öffnet, bestand nun das Problem, an Ersatz-Geldbeutel zu kommen.
Glücklicherweise bekam ich genau in dieser Woche schon eine Lieferung mit Kellner-Geldbörsen (sponsored by JPS, auf meinen Wunschgeldbeutel von Red Bull warte ich immer noch…) und konnte dem Inhaber mit unseren alten Dingern aushelfen, so daß er seinen Betrieb ganz normal aufnehmen konnte.