Kategorie: Besondere Kundenwünsche

Rhythms del Mundo – Cuba und ein Swimming Pool

Ich wollte schon länger über eine CD schreiben, die ich von einem Gast geschenkt bekommen habe. Gestern gab es wieder einen Anstoß dazu.

Zwei Gäste betreten die Bar und setzen sich zielsicher an einen Tisch, der für eine halbe Stunde später reserviert war. Ich mache sie also darauf aufmerksam und biete ihnen den letzten freien Tisch an.

Gast: Kein Problem! Wir bleiben hier sitzen, in einer halben Stunde sind wir schon weg!
ich: OK, was darf es denn sein?
Gast: Lied Nummer 1 und einen Swimming Pool!

Mich haben schon sehr viele Gäste auf die CD angesprochen, aber so eine klare Order kam bisher noch nicht. Gerne habe ich ihm den Wunsch erfüllt, gerade weil Lied 1 auch mein absoluter Favorit ist.

Rhythms del Mundo – Cuba
Rhythms del Mundo ist mehr als nur eine CD, es ist ein Projekt bei dem bekannte kubanische Musiker mit internationalen Rock- und Pop-Musikern zusammengearbeitet haben: Ibrahim Ferrer und weitere Musiker aus dem Buena Vista Social Club trafen auf Coldplay, Jack Johnson, Dido, U2, Maroon 5, Sting, Franz Ferdinand, Reamonn und weitere. Herausgekommen ist dabei eine einzigartige CD, die ich immer und immer wieder angehören kann. Und sie gefällt nicht nur mir, sondern auch dem Großteil meiner Gäste.
Klasse cubanischer Klang im Stil von Buena Vista Social Club von den Originalinterpreten eingesungen!
Zustzlich wird mit der CD die britische Organisation APE (Artists Project Earth) mit ihrer „Stop Global Warming“-Kampagne unterstützt.

Wer die CD gewinnen will, hat bei Kabel 1 noch bis zum 2. August 24 Uhr eine Chance (Lösung: Son Cubano).

Tracklist:

  1. Clocks – Coldplay
  2. Better Together – Jack Johnson
  3. Dancing Shoes – Arctic Monkeys
  4. One Step Too Far – Dido & Faithless
  5. As Time Goes By – Ibrahim Ferrer
  6. I Still Haven’t Found What I’m Looking For – Coco Freeman feat. U2
  7. She Will Be Loved – Maroon 5
  8. Modern Way – Kaiser Chiefs
  9. Killing Me Softly – Omara Portoundo
  10. Ai No Corrida – Vanya Borges feat. Qunicy Jones
  11. Fragilidad – Sting
  12. Don’t Know Why – Vanya Borges
  13. Hotel Buena Vista – Aquila Rose & Idana Valdes
  14. Dark of the Matinee – Coco Freeman feat. Franz Ferdinand
  15. High and Dry – El Lele De Los Van Van feat. Radiohead (Samples)
  16. Casablanca (As Time Goes By) – Ibrahim & Omara

In der neuesten Ausgabe ist noch Reamonn mit „Tonight“ dabei.

Probeweise einhören kann man bei Amazon: Rhythms Del Mundo-Cuba (Erweiterte Trackliste) (Realplayer vorausgesetzt)

Neue Biermischgetränke: Mischungen mit Hefeweizen

So langsam habe ich das Gefühl, daß Biermischgetränke mit Pils out sind. Wer trinkt schon Beck’s in den Varianten Green Lemon, Chilled Orange oder Level 7? Es hilft auch nichts, dasß Bitburger ein Bier (Bit COPA) auf den Markt wirft, das nach Cachaça und Limette schmeckt. Oder Warsteiners Biervarianten.

Der Trend geht eindeutig zu Weizenmischgetränken!
Nach Prosecco-Weizen kam gestern wieder eine neue interessante Bestellung bei mir an: dunkler Russ: dunkles Hefeweizen mit Zitronenlimonade.
Ich bin mal gespannt, wann die Getränkeindustrie diese Mischidee aufnimmt.

Nachtrag
Es gibt tatsächlich schon Weizenmischgetränke. Diverse Brauereien bieten Cola-Weizen an. Laut der Allgemeinen Hotel- und Gastronomiezeitung hat Schöfferhofer 2001 ein Weizenbier mit 90% Weizen und 10% Zitronenaroma auf den Markt geschmissen. Inzwischen finde ich es aber nicht im Sortiment mehr. Dafür der neue Coup von Schöfferhofer: Hefeweizen mit Grapefruit-Geschmack. Mal sehen, wie lange sich das auf dem Markt hält 😉

Prosecco-Weizen

Ich drehe echt noch durch mit meinen Gästen!
Gegen 1 Uhr kam heute eine größere Gruppe in die Bar. Und zwei Kerle von denen bestellten doch tatsächlich Prosecco-Weizen! Cola-Weizen geht ja noch (läuft bei uns unter „Cocktail für Arme“), Bananen-Weizen ist schon deutlich grenzwertiger, aber Bier mit Prosecco zu mischen ist wohl ein Ding des geschmacklichen Wahnsinns!
Meine Servicekraft wußte damit (natürlich) nichts anzufangen und hat sich erklären lassen, wie die beiden Herren ihr Prosecco-Weizen serviert bekommen haben wollen.
Hier also exklusiv der ultimative Guide zum Erstellen eines Prosecco-Weizens:

  1. Man nehme: ein bauchiges Glas, Prosecco, Hefeweizen
  2. Prosecco und Hefeweizen werden zu gleichen Teilen in das bauchige Glas geschenkt.
  3. Auf Dekoration und Strohhalm ist zu verzichten!

Bei den beiden Herren war es wohl eine komplette Geschmacksverirrung und kein Test, weil sie danach jeweils nochmal ein Prosecco-Weizen (ich kann dieses eklige Wort gar nicht oft genug erwähnen!) bestellten.

Meine Servicekraft und ich rätselten dann, wie es zu so einem Fiasko kommen konnte.
Ihre Variante (eigentlich zwei Varianten, aber für Frauen spielt das keine Rolle):
Während eines Abends passierte es, daß die weibliche Begleitung einer der Herren keine Lust mehr auf ihren Prosecco hatte (oder schon voll genug war), so daß sie ihren Rest im Weizenglas ihres Freundes entsorgte. Wahlweise kam die Dame auch auf die Idee, den Prosecco in das Weizen zu schütten (warum auch immer) und der Kerl meinte nur „Traust Du Dich eh nicht!“. Und schwupps war der Prosecco im Weizenbier.
Meine Variante:
Die beiden Kerle haben eine Wette gegen die Damen der Gruppe verloren und mußten dafür dann den ganzen Abend Prosecco-Weizen trinken (auf solche Strafen kommt nur die Damenwelt).

Leider haben wir beide vergessen zu fragen, wie es nun dazu gekommen ist. Aber glücklicherweise kann sie es noch in Erfahrung bringen, weil sie weiß, wo einer der beiden Proseco-Weizen-Trinker arbeitet. Ich bin mal gespannt!

Google findet übrigens zum Begriff „Prosecco-Weizen“ zwar eine Seite, die aber nur zufällig Prosecco und Weizen durch Komma separiert enthält (und demnöchst dann wohl auch meine Seite), zu „Proseccoweizen“ findet sich gar nichts.
Da soll noch einmal jemand behaupten, meine Gäste wären nicht einmalig!

Cola-Schorle

Gestern hatte ein Gast (männlich) einen besonderen Wunsch: er wollte Cola mit Wasser, also eine Cola-Schorle, im Mischungsverhältnis 50:50.
Ich frage mich, wie kommen Menschen auf die Idee, soetwas zu mischen? Demnächst gibt es dann auch Schnaps- und Cocktail-Schorlen.
Dabei fällt mir gerade ein, daß ein Mojito im Endeffekt nichts anderes ist, als eine Rum-Schorle mit Minze, Limetten und Zucker. Coole Sache!

Nach Angaben des Chefs kommt es bei ihm häufiger vor, daß die Gäste Cola mit Wasser trinken, wenn sie eigentlich eine Cola light wollen, diese aber nicht auf der Karte steht.

Wem’s schmeckt…

Cocktailkirschen und Mojito

Immer häufiger sprechen mich ein paar Gäste auf meine Homepage an. Das reicht von „Ist echt lustig, was Du da schreibst“ bis „Totaler Müll!“.

Letzte Woche hat mich wieder ein Pärchen auf mein Blog angesprochen:

sie: Hey, wir haben Dich im Internet gefunden! Aber Du hast noch nichts über Cocktailkirschen geschrieben!

Das stimmt sogar! Und ihr Wunsch ist mir Befehl:

Cocktailkirschen sind kandierte Süßkirschen, die zur Dekoration an Früchte gesteckt oder direkt in die Cocktails gegeben werden. Durch die Behandlung mit Zuckersirup verlieren die Cocktailkirschen nicht nur ihren typischen Kirschgeschmack sondern auch ihre natürliche rote Farbe. Sie sind in rot und grün erhältlich.

Aber ich schweife ab. Denn das ist nicht, was sie gemeint hatte.

Sie trinkt sehr gerne und sehr oft Cosmopolitan. Und wie es der Zufall so will, entdeckte sie ein großes Glas Cocktailkirschen hinter der Bar. Bettelnd wand sie sich an mich, bis ich ihr eine Kirsche in ihren Cosmopolitan tat. Aber die junge Dame gab sich mit einer Cocktailkirsche nicht zufrieden. Und so wurde es zum Ritual, daß in ihren Cosmopolitan immer 5-6 Cocktailkirschen mußten.
Ein Freund der beiden (auch ein Fan von Cocktailkirschen, aber kein Fan vom Cosmopolitan) entdeckte, daß beim Sex on the Beach die Dekoration aus Orangenstückchen und Cocktailkirschen besteht. Also ging er dazu über, regelmäßig diesen Cocktail zu bestellen, was für ihn zwei Vorteile hatte:

  1. Er hatte eine Cocktailkirsche für sich.
  2. Er konnte mit dem Cocktailspieß Cocktailkirschen aus ihrem Cosmopolitan klauen!

Ich bin froh, daß es deswegen zwischen den beiden noch zu keinen ernsteren Auseinandersetzungen kam, wohl auch weil ich oft deeskalierend eingriff und neue Cocktailkirschen verteilt habe.

Im Verlauf des Abends wich sie dann vom Cosmopolitan ab:

sie: Ich nehme einen Mojito!
ich: Ok, dann wirst Du nun den besten Mojito bekommen, den Du je getrunken hast!
sie: Das stimmt! Ich habe noch nie einen getrunken!

Dann ist es logischerweise wirklich der beste Mojito, egal wie er schmeckt 😉 Ich mag es, wenn meine Gäste schlagfertig sind!
Beim Trinken fiel ihr dann noch ein, daß sie doch schon einmal einen Mojito getrunken hätte und meiner wirklich besser ist. Danke!

dreckige Aschenbecher

Dreckige Aschenbecher gegen frische auszutauschen gehört zum Service dazu. Selbst Raucher haben es nicht gerne, wenn vor ihnen ein stinkender Aschenbecher steht. Bis auf den einen Gast heute Mittag:
Ich bin zu seinem Tisch, um den Aschenbecher zu wechseln. Das schien ihm aber gar nicht zu passen und er fragte mich:

Gast: Könnten Sie bitte den schmutzigen Aschenbecher stehen lassen? Ich zähle die Zigaretten darin. So rauche ich weniger!

Auch eine Möglichkeit, um seinen Zigarettenkonsum unter Kontrolle zu behalten.