Wann Wecker wecken

Ich finde es immer wieder spannend zu erleben, welche Themen an einem Tresen so auftauchen. Letztens ist mal wieder ein netter Nonsens-Streit entbrannt.

Die Frage war eigentlich total simpel:

Wann stellst Du Deinen Wecker, wenn Du zu einer bestimmten Uhrzeit aufstehen mußt?

Dabei sei außen vorgelassen, ob die Nacht davor durchgezecht wurde oder nicht. Der Wecker sollte an einem normalen Morgen nach einer normalen Nacht klingeln.

Ich bin schon seit jeher der Weckersteller, der seinen Wecker mindestens eine halbe Stunde vor dem spätmöglichsten Aufstehzeitpunkt stellt, damit ich dann noch einmal gemütlich eine Runde dösen oder schlafen kann mit dem Bewußtsein, daß ich eben noch eine halbe Stunde habe und diesen Schlaf noch ausgiebig genießen kann.
Mein Kumpel war nun genau gegenteiliger Meinung. Er stellt seinen Wecker auf den Zeitpunkt, an dem er auch aufstehen muß. Auch die zu Rate gezogene Aushilfe, der DJ und vorbeilaufende Gäste änderten nichts an dem Unentschieden. Erst eine junge Dame, die wieder in die Bar kam, um ihre Freundinnen zum Taxi zu holen brachte einen knappen Ein-Stimmen-Vorsprung für die Vorzeitig-Wecker-Steller.

Nun frage ich seit Tagen diverse Gäste und Freunde, wie sie es mit dem Weckerstellen so halten. Langsam aber sicher zeichnet sich ein deutlicher Vorsprung für die Vorzeitig-Wecker-Steller ab.

Wenn also das Gespräch in der Kneipe ein wenig eingefroren ist, fragte euere Mitmenschen doch mal, wann sie ihren Wecker stellen. Das gibt wirklich nette Diskussionen. 😉