Schlagwort: Sport

Gymnastik im Service

Die verpeilteste aller verpeilten Service-Mädels hat sich bald schon hier eine eigene Kolumne verdient.

Wer als regelmäßiger Leser nicht weiß, wen ich meine, hier ein paar Vorabinfos:

Nun hat sie sich am Wochenende wieder ein nettes Ding geleistet, bzw. habe ich sie dazu genötigt:
Entweder lege ich die Bons für die Getränke neben die Gläser auf das Tablett oder ich klebe sie an das Glas. Diesen Abend lebte sie wieder in ihrer kleinen Parallelwelt und war nicht wirklich mit dem Kopf bei der Sache und brachte mich damit auf eine fiese Idee: was passiert, wenn ich die Bons an die Gläser klebe… und zwar verkehrt herum.
Ein paar Stammgäste hatten es schon mitbekommen, wie sie Probleme hatte, die angehafteten Bons zu lesen. Natürlich habe ich ihnen auf die Nase binden müssen, daß ich die Bons nun verkehrt herum anbringe. Und sie warteten auf die Reaktion.
Und die Reaktion kam wie erwartet: sie stand vor dem Tablett und drehte ihren Kopf solange, bis sie die Bons lesen konnte. Es war wirklich goldig mitanzusehen, wie sie vor den Tabletts seitliche Rumpfbeugen macht. Beim dritten oder vierten Tablett hat sie es schon mitbekommen, wie wir uns amüsierten und meinte nur lapidar: „Ok, ok, ich habe es schon verstanden!“
Sie hat so eine faszinierende Art, daß man ihr Fehler beim Arbeiten nicht vorhalten kann. Mit ihrem Charme und ihrem Verhalten bügelt sie alles aus (ja, alles!). Da muß ich dann leider zu solchen Aktionen greifen, bevor ich an die Decke gehe. Wenn nun jemand meint, das fällt unter Mobbing, darf gerne mal mit ihr arbeiten. 😉

Ich bin Weltmeister!

Ich gebe ja zu, daß die Überschrift ein wenig reisserisch klingt. 😉

Aber nach so Kampagnen wie Wir sind Papst! und Du bist Deutschland gilt nun: Ich bin Weltmeister!

Doch nun zum Hintergrund:
Rola El-Halabi boxte gestern erfolgreich im Neu-Ulmer Edwin-Scharff-Haus gegen die Spanierin Loly Munoz, holte sich damit die beiden Weltmeister-Titel der WIBF und WIBA (Women’s International Boxing Federation und Women`s International Boxing Association) und ist nun Doppel-Weltmeisterin.

Meine Box-Karriere war zwar nur kurz, sie führte mich aber zum 1. Ulmer Promi-Boxen und bescherte mir den gleichen Trainer, der auch Rola erfolgreich trainierte. Mit ein wenig Kreativität bin ich also auch Weltmeister (oder Weltmeisterin?)!

Glückwunsch Rola!

Bierball

Trink- und Saufspiele kennt wohl jeder. Das berühmteste dürfte wohl Mäxle (auch Mäxchen oder Meiern) sein.

Nun bin ich beim Felix über ein neues Spiel gestolpert: Bierball

Heute beim Grillen im Mauerpark spielte ich eine Runde Frisbee mit Freunden, als uns die Nachbar-Grillgruppe bittet, ein bisschen rüber zu rücken, sie würden hier jetzt Bierball spielen wollen. Bierball? Nie gehört. Wie sind denn die Regeln?

Naja, man wirft so nen Ball, und dann muß man Bier trinken.

Die Regeln können doch auf Anhieb überzeugen, oder? 🙂
via Fefes Blog

Google bietet als ersten Treffer die Stupidipedia an, die die Bierball-Regeln erklärt.

Wie Bierball gespielt wird, zeigt ein Video auf MyVideo.

Hat sonst schon mal jemand von Bierball gehört, selbst gespielt oder kennt jemanden, der es praktiziert?

Ergebnisse des 2. Ulmer Promiboxen

Wie viele hier vielleicht wissen, habe ich letztes Jahr beim 1. Ulmer Promiboxen mitgemacht. Dieses Jahr habe ich mir die Teilnahme erspart. Die Gründe hierfür waren das harte Training im letzten Jahr und die Trainingszeiten, die einem Gastronomen nicht wirklich entgegen kommen (wer ist schon morgens um 11 Uhr fit?).

Nun hatte ich dieses Jahr aber auch keine Zeit, mir das Promiboxen vom 20. April live anzusehen, weil ich arbeiten mußte.

Hier sind sie nun die offiziellen Ergebnisse des 2. Ulmer Promiboxens:

  • Aki Topalidis vom Besitos besiegt Florian Fuchs nach Punkten.
  • Kalmaz Erdal von Gin Ali gewinnt nach Punkten gegen Björn Schaller.
  • Matze „die Pratze“ Guhl vom Knarz konnte seinen Vorjahressieg nicht wiederholen und verlor durch Aufgabe in der zweiten Runde gegen Ahmad Nassrollah vom Club Liberty.
  • Carsten Trageiser besiegt Alpay Yildiz von der Bäckerei Staib nach Punkten.
  • Manuel Class von Goodvibration erboxt sich einen Punktsieg gegen Daniel Bürger vom Y… (ich würde ja gerne „Yellow“ schreiben, aber die dürfen sich inzwischen nicht mehr so nennen).
  • Alessandro Räder unterliegt Branimir Kruzic von ulmsfinest nach Punkten.
  • Christian Ruof schlägt Alexander Brender vom Fitnessclub P15 KO.
  • Carsten Guder gewinnt nach Punkten gegen Andreas Zabel.
  • Thomas Dillenz vom Cafe KO macht dem Namen alle Ehre und gewinnt gegen Gunnar Ziegler mit KO in der zweiten Runde.
  • Im Main Event standen sich Martin Strobl und Peter Kredba gegenüber. Leider endete diese Kampf mit einem Unentschieden.

Mal sehen, ob es im nächsten Jahr wieder ein Promi-Boxen geben wird. Mehr Infos auf der offiziellen Seite des Ulmer Promiboxens: ulmer-promiboxen.de

Event-Ankündigung: 1. ULMER DODGE PROMIBOXEN

Nachdem mich mein „Lieblingstrainer“ Jürgen Grabosch (O-Ton: „Heiko, ich bin Dein einziger Trainer!“) nicht nur im Training hart rannimmt, sondern mich nun auch noch nötigt, hier mehr zu schreiben, kommt nun die Ankündigung des Promi-Boxens:

Großes Gastro/Szene-Promiboxen am So. 10. Juni
1. ULMER DODGE PROMIBOXEN
Die Idee ist es, Ulmer Szene-Persönlichkeiten aus Gastronomie, Medien, Veranstaltung und Einzelhandel in einem Boxkampf gegeneinander antreten zu lassen. Mit dabei ist z.B. unser Robby vom Citrus, unser Cem von Gin Ali, unser Almin vom Chillys, unser Tobi von SHS, unser Stevie vom Mephisto Café, der gegen unseren Heiko von der Tortuga Lounge kämpfen wird und viele mehr. Ihr könnt euch also auf einen Fight der ganz besonderen Art freuen. Zusätzlich wird der Abend durch ein umfangreiches Rahmenprogramm, wie z.B. Vorführungen im Taekwon Do und Free Fight, Thaiboxanfängerkämpfen usw. abgerundet. Eines der zahlreichen Highlights für diesen Abend ist auch die mehrfache Deutsche Meisterin im Boxen, Rola El Halabi, die an diesem Abend ebenfalls auftreten wird. Die Moderation wird unser bekannter und beliebter Ringsprecher Big Guido übernehmen.
(Auszug aus dem Subculture)

Das sind nun noch 47 Tage harte Vorbereitung. Aus diesem Grund habe ich heute glatt das Training verschlafen. 11:30 Uhr ist aber auch keine Zeit für Gastronomen, die eher abend-/nachtaktiv sind… Sorry, Lieblingstrainer, das kommt nicht wieder vor!

Promi-Boxen: Das erste Training

Ich wollte es schon gestern bloggen. Nur war da keine Zeit, weil nach dem Training gleich ein paar Umbaumanahmen in der Bar anstanden.

Gestern also war das erste Training unter Jürgen Grabosch (Trainer von Rola El-Halabi (mehrfache Deutsche Meisterin im Kickboxen und Boxen)). Und weil mein Chef sich ein wenig Zeit ließ mich abzuholen, kam es wie es kommen mußte: wir waren ca. 10 Minuten zu spät. Kommentar von Jürgen: „Na endlich seid ihr auch schon da“. Der andere Trainer kam just in dem gleichen Moment aus der Umkleide und mußte noch einen drauf setzen „Wird aber auch Zeit!“. Zum Glück gab es keine Strafliegestütze.

Einschub
Das passiert, wenn man unter Zeitdruck bloggt: ich habe die Pointe vergessen.
Die beiden sind nämlich im Sicherheitsteam des Myer’s, das wir nach Feierabend gelegentlich (bis oft) besuchen, wenn sie noch maximal 1-2h offenhaben.
Antwort von mir: „Das kennt ihr von uns doch nicht anders. Wir kommen immer erst kurz vor Schluß!“
Ende des Einschubs

Also schnell umziehen, Finger bandagieren und los geht’s. Was mir gleich auffiel: alle anderen Trainigsteilnehmer waren in ordentlichem Sportdress, mein Chef kam in einem „Havana Club“- und ich in einem „Gold Ochsen„-Shirt (lokale Brauerei). Warum auch nicht? Wieso soll ich mit Sportklamotten Werbung laufen, wenn ich die Sachen auch gratis haben kann?

Beim Warmlaufen dann schon der zweite Fauxpas. Jürgen zu mir: „Ich hasse Gold Ochsen!“. Gut, dann das nächste Mal halt kein „Gold Ochsen“-Shirt, sondern Smirnoff oder Havana Club. 😉
Das Training war anstrengend, wobei Jürgen meint, daß es ein eher gemäßigtes Training war. Wie auch immer, ich bin heute total gerädert. Und morgen geht es schon wieder weiter. Auch wenn es sehr anstrengend war, wir haben uns immer köstlich amsiert (die anderen Teilnehmer waren nicht so witzig drauf), aber es soll ja auch Spaß machen!

Ein paar Stilblüten von Jürgen:

Jürgen: (besorgt) Hast Du irgendwelche Schmerzen?
ich: Nein, wieso?
Jürgen (harter Ton): Na also, dann mach die Übung richtig!
(Beim Medizinball über dem Kopf kreisen lassen)

Jürgen: Boxt Du gegen eine Kindergärtnerin?
(als ich beim Sandsackboxen nicht auf die richtige Höhe (zu tief) geboxt habe)

Jürgen: Nimm die Arme runter, du hüpfst ja wie eine Ballerina durch die Gegend!
(zum Chef, als dieser beim Seitwärtsüberkreuzlaufen die Arme zur Seite streckte (kennt er vom Fußball so))