Schlagwort: Reservierung

Nur noch schnell was essen…

Es ist immer angenehmer, wenn die Gäste, die eine Reservierung haben, schon früher kommen, als wenn ich Tische unnötig lange freihalten muß, weil die reservierten Gäste noch nicht da sind. Gesten Abend passierte folgendes:

Ich hatte zwei große Reservierungen, die um 20:30 Uhr geplant waren.
Während ich nun um 20 Uhr die Türe öffnete, stürmten schon drei junge Damen an mir vorbei und erklärten:

Wir haben erst in einer halben Stunde reserviert, aber wird sind jetzt schon da!

Das ist kein Problem! Die Damen nahmen Platz und fingen an, die Karte zu lesen.
Ich erledigte noch ein Bar Kleinigkeiten hinter der Bar und wartete ab, bis die Damen die Karte zur Seite legen, damit ich dann die Bestellung aufnehmen kann.
Sie legten dann auch die Karten zur Seite, standen aber zeitgleich wieder auf und verkündeten:

Wir gehen noch schnell was essen!

Da sie ja recht früh dran waren, war es unproblematisch, daß sie wieder gehen. Sie wollten eben nur noch was essen, und Döner-Läden gibt’s ums Eck. Vielleicht wollten sie auch nicht alleine auf den Rest der Gruppen warten. Insgesamt waren Plätze für 15 Personen reserviert.

Ich habe die Damen nicht wieder gesehen. Ich wurde an dem Abend auch nicht nochmals auf eine Reservierung auf diesen Namen gefragt.

Es kommt schon vor, daß Reservierungen mal gar nicht erscheinen, oder ein paar Leute mehr oder weniger sind, aber so eine Situation habe ich noch nicht erlebt.

Wie Gerüchte entstehen…

Es ist immer wieder erheiternd, wie sich Gerüchte so in die Welt setzen. Da bekommen irgendwelche Pappnasen nur einen Teil der gesamten Geschichte mit und basteln sich dann fleißig den restlichen Teil selbst. Natürlich kann es gar nicht anders sein, als sie sich ausgedacht haben.

Letztens konnte ich es wieder hautnah miterleben, als ich außerhalb meiner Dienstzeit von einem Bekannten (und regelmäßigem Gast) angesprochen wurde:

Gast: Sag mal, war die Schlägerei am Wochenende bei Dir?
ich: Äh, was für eine Schlägerei?
Gast: Am Samstag standen zwei Streifenwagen und ein Rettungswagen bei Dir in der Straße?
ich: Noe, bei mir war keine Schlägerei. Ich habe auch nichts mitbekommen.

Nun gut. Streifenwagen in dieser Gasse sind keine Seltenheit, weil es ab und zu schon zu Streß kommt. Die günen Jungs fahren aber meist nur prophylaktisch dadurch, um dann im Rest der Altstadt nach dem Rechten zu sehen.
Mir dämmerte es ein wenig, denn ich hatte an dem Tag wirklich zwei Streifenwagen in der Gasse stehen gesehen, als ich draußen geschaut habe, ob alles in Ordnung ist (das war noch zu der Zeit, als das Rauchen in Bars illegal war). Nur standen die beiden Autos ca. 50m entfernt von der Bar. Was sie dort wollen, entzieht sich meiner Kenntnis. Aus Langeweile werden sie dort aber nicht gestanden haben.

Wie der Rettungswagen dann ins Spiel kam, fiel mir irgendwann dann auch ein:
Ich hatte an dem Abend eine geschlossene Gesellschaft, bei der eines der Geburtstagskinder beim ASB arbeitet. Und während der Feier kamen auch zwei Rettungsdienstler zum Gratulieren vorbei. Da sie Dienst schieben mußten, waren sie natürlich in Uniform unterwegs. Ihr Rettungswagen parkte tatsächlich vor der Bar.

So einfach entstehen Gerüchte!

Mal nichts trinken

Gestern hielt ein Auto vor der Bar, es stieg eine junge hübsche Dame aus und kam direkt auf mich zu. Sie ist schon länger Stammgast und fühlt sich sehr wohl bei mir.

sie: Hi! Heute will ich mal nichts trinken!
ich: Ich weiß: es geht um den Samstag, eine Reservierung ab 20 Uhr für 15-20 Personen.

Ein Grinsen konnte ich mir natürlich nicht verkneifen, weil sie sichtlich erstaunt war, daß ich Bescheid weiß.
Ihr Freund war ca. eine halbe Stunde vorher schon bei mir in der Ecke unterwegs und kam dann (unabhängig von ihr) vorbei um die Reservierung abzuklären.

Ich freue mich schon auf die Geburtstags-Gesellschaft. Sie wird erst eine Johannisbeernektar-Schorle und danach Sex on the Beach trinken, während er mit Long Island Iced Tea anfangen und dann nach ein paar Radlern auf Wasser umsteigen wird.

überforderte Männer

Vorgestern waren es die verwirrten Frauen, gestern waren es überforderte Männer. 😉

Die Frauenquote bei mir in der Bar ist immer relativ hoch. Sie fühlen sie wohl einfach wohl bei uns. (Der eigentlch Grund aber ist, daß sie nur wegen mir kommen 😉 ). Gestern hatte eine relativ große Gruppe Frauen Tische reserviert und auch andere Tische wurden nur von Frauen besetzt. Die einzigen Männer waren die Aushilfe und ich. Normal ist das nicht, also bin ich kurz nach draussen, um dem Chef stolz diesen Höchststand per SMS zu verkünden. Genau in diesem Moment kamen nun fünf Kerle zur Türe herein. Und sie nahmen natürlich genau an dem freien Tisch zwischen den ganzen Frauen Platz.

Als ich wieder hinter der Bar war, kam einer der Männer zu mir an den Tresen:

er: Sag mal: wie macht ihr das hier immer mit eurer Frauenquote? Meine Kumpels sind gerade total überfordert!