Schnäppchenwochen

Ich habe einen Gast, der mit seinen Freunden ca. 1-2 mal pro Woche bei mir ist. Während sie einen Aufwärmdrink zu sich nahmen, erzählte er mir ganz stolz, daß er seit Sonntag (hui, immerhin schon vier Tage!) nicht mehr rauchen würde. Ca. 3 Stunden später kamen sie wieder.
Er flehte mich an, ihm eine Zigarette zu geben. Und dies mehrfach. Gut, von Kerlen, die in komischen rosa Hemden umherlaufen, erwarte ich eigentlich nicht viel mehr als komisches Gehabe und Geheule, aber so penetrant…. das hatte ich nicht erwartet. Jedenfalls war er ruhig, als ich ihm eine Zigarette gab und ihm klarmachte, daß falls er nochmal so rumwinseln würde, er hochkant aus der Bar geschmissen würde. <Rüdiger Hoffmann >Das hat er auch gleich eingesehen</Rüdiger Hoffmann>

Aber der beste war sein Kumpel. Er kam zu mir an den Tresen.

er: Kannst Du mir eine Kippe verkaufen?
ich: Nein!
er: Ich bezahle auch 1 € (In Worten: einen Euro) für eine Kippe.
ich: Ok. (ich schmeiß die Kippe auf den Tresen) Her mit dem Euro!
er: Du kannst doch nicht einen Euro für die Zigarette kassieren!
ich: Doch, Du hast mir ja das Angebot gemacht.

Dann kramt er in seinem Geldbeutel und bietet mir 40 Cent an. Ruckzuck war die Zigarette wieder in meiner Schachtel verschwunden und die Verhandlung beendet. Schade, daß mein Anwalt zu dem Zeitpunkt nicht in der Bar saß, der hätte ihm mal eine Menge von rechtsverbindlichen Geschäften erzählt. Aber wegen eines Euros zu klagen lohnt auch nicht, auch wenn ich mit Sicherheit Recht bekommen würde. Zeugen gab es immerhin genug.