Gähnende Leere

Ein Pärchen, das regelmäßig bei mir einen gemütlichen Abend verbringt, betritt die Bar. Sie bleibt mitten im Raum verwundert stehen, schaut sich um und spricht mich dann an:

Hier ist ja nichts los! Das kenne ich gar nicht!

Nach einem kurzen Blick auf das Kassensystem konnte ich ihr weiterhelfen:

Das könnte vielleicht daran liegen, daß ich erst seit zwei Minuten offen habe!

Zusätzlich sind noch die Weihnachtsfeiertage, da ist prinzipiell weniger los.

endlich Weihnachten!

Endlich ist Weihnachten da!

Damit endet der alljährliche Weihnachtswahn, in dem normale Menschen zu gestressten Zombies werden. Ich habe es gestern schon gemerkt, meine Gäste waren wie ausgewechselt. Keine Spur von Hektik, Streß oder Aggression. So macht das Arbeiten Spaß!
Und heute wird es noch entspannter: die Bescherung ist vorbei, alle sind zufrieden und gut drauf!

In diesem Sinne: Frohes Fest!

Statistiken zum Alkoholkonsum

Die OECD hat ihre Gesundheitsdaten für 2009 veröffentlicht. Die Daten stammen aus dem Jahr 2007 oder falls verfügbar von 2008. Darin gibt es auch Statistiken zum Alkoholkonsum der einzelnen Mitgliedsländer, worin die Menge des Alkoholkonsum aller Bürger ab einem Alter von 15 Jahren betrachtet wurde.

Prinzipiell sind wir Deutschen Mittelmaß. Der durchschnittliche Alkoholkonsum eines Deutschen beträgt 9,9 Liter reinen Alkohols pro Jahr, das sind 0,2 Liter mehr als der OECD-Durchschnitt.
Am wenigsten trinkt die Türkei (1,2 Liter). Mexiko trinkt auch überaschend wenig: nur 4,6 Liter. Die geringen Mengen in Norwegen (6,6l), Schweden (6,9l) und Island (7,5l) erklären sich wohl ganz einfach durch die hohen Preise, die dort für Bier und Spirituosen gelten.
Am meisten wird in Frankreich(13l), Ungarn (13,2l) und Irland (13,4l) pro Kopf getrunken.
Luxemburg fällt noch aus dem Rahmen mit 15,5l Alkohol pro Kopf. Der hohe Konsum kommt durch die zahlreichen Nicht-Luxemburger zustande, die sich in Luxemburg mit Alkohol eindecken (laut OECD-Bericht).
Besonders interessant sind allerdings die Veränderungen des Alkoholkonsums im Vergleich zu 1980:

  • Der durchschnittliche Alkoholkonsum hat sich um 13% verringert.
  • In 17 von 29 Ländern der OECD ist der Alkoholkonsum gesunken, in 12 Ländern gestiegen.
  • In Deutschland hat sich der Pro-Kopf-Alkoholkonsum um 30% verringert.

Quelle:OECD ilibrary – Alcohol consumption among adults

Sehr erschreckend ist hingegen eine andere Statistik, bei der es um Trunkenheit geht. Von den unter 15-jährigen Mädels hatten 26% schon zweimal im Leben einen Rausch, bei den Jungs sind es 31%. Der einzige Trost ist, daß Deutschland damit unter dem OECD-Schnitt (29% bei dem Mädchen, 33% bei den Jungs) liegt.
Hier fällt besonders auf, daß die Vieltrinkernation Frankreich mit 18% und 29% auch unter dem Durchschnitt liegt.
Quelle: OECD ilibrary – Smoking and alcohol consumption at age 15

Und das Statistische Bundesamt berichtet, daß die Zahl der Jugendlichen, die wegen Alkoholmißbrauchs im Krankenhaus stationär behandelt werden mußten, um mehr als 100% gestiegen ist.

Warmes Deutschland

1 russischer RubelWir befinden uns im Jahre 2009 n. Chr. Ganz Deutschland ist von den Römern besetzt friert… Ganz Deutschland? Nein! Ein unbeugsamer Gast hört nicht auf, zu behaupten, daß es hier warm sei.

Aber genug bei Asterix bedient. Tatsache ist, daß ich am Samstag wirklich einen Gast hatte, der mir zwischendrin mitteilte:

Endlich wieder im warmen Deutschland!

Er arbeitet bei einem großen deutschen Maschinenbauunternehmen und war die letzten Wochen im tiefsten Rußland unterwegs. Im direkten Vergleich haben wir es hier wirklich warm. Wobei ich mir unter dem Begriff „warm“ doch etwas andere vorstelle!

Als Mitbringsel gab es auch etwas: einen Rubel! (umgerechnet immerhin 2,3 Cent)
Nach seinem letzten Auslandsaufenthalt gab es damals 2 brasilianische Reais.

Schnaps fürs Christbaumloben

Weihnachten steht bekanntlich vor der Türe. Und mit dem Aufkommen der Weihnachtsbäume, die nun schon überall gekauft werden können, wird es in den nächsten Tagen immer mehr Gäste geben, die den Brauch des Christbaumlobens pflegen wollen. Dafür muß auch ein unbeliebterunbekannter Schnaps her. Dieses Jahr ist es Schwarze Sau, eine auf Salmiak basierende Spirituose. In Norddeutschland ist sie wohl bekannt, hier unten im Süden des Landes kennt es kaum einer. Aber wer schon kostenlosen Schnaps durchs Christbaumloben abgreifen will, soll auch etwas leiden müssen. 😉

Wer auf Lakritze oder Salmiak steht, kann sich Schwarze Sau auch selbst basteln:
Man nehme „Türkisch Pfeffer“ oder andere starke Salmiak-Bonbons, zerstosse und löse sie dann in einer Spirituose nach Wahl auf. In Norddeutschland ist Korn sehr beliebt, für alle anderen ist wohl eher Wodka die bessere Wahl. Nun nur noch ein paar Tage stehen lassen, bis sich alles aufgelöst hat und fertig ist die Schwarze Sau!

Kühltechnik-Techniker

Heute hatte ich Spaß mit dem Techniker für unsere Kühlung!

Unser Kühlaggregat vereiste dauernd. Das lag mit Sicherheit an dem abgebrochenen Lüfterrad und möglicherweise an der falschen Einstellung des Steuergerätes.

Das fehlende Lüfterrad hat er in aufwendiger Arbeit hingewerkelt, MacGyver wäre stolz auf ihn! Denn für die alte Kühltheke gibt es keine passenden Ersatzteile mehr.
Am Ende machte ich ihn auf das Steuergerät aufmerksam. Dort war das Rädchen zur Einstellung der Temperatur defekt: es drehte durch und niemand wußte also, wie kühl es eingestellt ist. Er verschwand dann kurz im Auto und hatte ein passendes Teil dabei, das er ohne Probleme verbauen konnte. Dabei kam folgender Dialog zustande:

Techniker: Auf wieviel Grad willst Du es eingestellt haben? Reichen Dir 5 Grad?
ich: Ja. Paßt schon!
Der Techniker schaut sich das Steuergerät genau an.
Techniker: Oh, daran könnte es auch gelegen haben, daß es dauernd vereist ist!
ich: Was? Ist die Kühlung auf minus 5 Grad eingestellt?
Techniker: Nein! Auf minus 30 Grad!

Welch Glück, daß ich nicht daran rumgespielt habe, sondern mein Chef! 😉