Schlagwort: Urlaub

Im Urlaub

Thekenmeister hinter der Ocean Bar in Khao Lak, Thailand.
Thekenmeister hinter der Ocean Bar in Khao Lak, Thailand.

Seit 5 Tagen befinde ich mich nun im Urlaub im Süden Thailands. Unser Hotel, Sentido Graceland, ist direkt am Strand gelegen. Links und rechts am Strand befinden sich zahlreiche Thai-Massage-Plätze, Restaurants und Bars.

An einem unserer ersten Abende sind wir gleich in einer Bar gelandet und mit dem irischen Eigentümer ins Gespräch gekommen, da wir die einzigen Gäste waren.
Witzigerweise hatte sein Bartender genau an diesem Tag seinen „day off“, also seinen freien Tag.

Und so hat es sich dann ergeben, daß er mich hinter die Theke gelassen hat und ich die Drinks für uns machen durfte!

Das war mal ein vollkommen anderes Gefühl, so barfuß auf Sand hinter der Theke zu stehen, Blick auf das offene Meer und kaum Menschen. Eine tolle Ruhe und schöne Atmosphäre!

Oster-Urlaub im Europa-Park

Sodale, heute geht es direkt nach der Arbeit mal wieder in den verdienten Oster-Urlaub: 2 Tage im Europa Park Rust inklusive Übernachtung im Hotel Colosseo.

Ich bin schon gespannt, ob der Service dort diesmal deutlich besser ist. Vor zwei Jahren war es fast eine Katastrophe. Was mir von damals noch einfällt:

  • Barpersonal mehr mit quatschen und rauchen beschäftigt, als zu arbeiten. Gab dann gnädigerweise ne Runde Baileys aufs Haus für uns.
  • Bar im 5. Stock hat keine Ziggi-Karte. Die muß man sich unten an der Rezeption holen.
  • Ziggi-Karte war nicht vom Europa Park, sondern eine EC-Karte von einem Bushunternehmen.
  • Essen im Restaurant hat viel zu lange gedauert und war dann auch noch kalt.
  • Der Keller hat nachdem er unsere Gruppe einzeln kassiert hat, nicht nochmal überprüft, ob nicht doch etwas fehlt. Nunja, falls doch, geht es zu seinen Lasten. Aber wir Gastronomen hatte dann doch noch nachgefragt, ob es aufgegangen ist. War natürlich aufgegangen.

Das einzige Highlight war der junge Kellner, der uns im Cafe kurz vor Abreise bedient hat. Freundlich, zuvorkommend und zügig. Er war der einzige, der an diesem Wochenende mehr als ein „Anstands-Trinkgeld“ bekommen hat.

Kurz gefaßt: es kann diesmal eigentlich nur besser werden!

Start 2009

Dies ist mein erster Beitrag im neuen Jahr. Die letzten Tage habe ich mir eine kleine Auszeit gegönnt, nachdem in der Vorweihnachts-, Weihnachts- und Silvesterzeit immer sehr viel los ist und zeitgleich die Aushilfen immer wenig Zeit haben. Das bedeutet für mich mehr Arbeit aber gleichzeitig auch mehr Trinkgeld. 😉

Skipaß  SerfausAn Neujahr kam dann auch ein kleiner Kurzurlaub, den mein Chef organisiert hatte. Wir hatten bis drei Uhr nachts gearbeitet. Nach dem Aufräumen und Saubermachen holte ich noch schnell meine Skiklamotten und dann ging es kurz nach 6 Uhr mit dem Bus und Freunden ab nach Serfaus in Tirol, Österreich. Zu der Seilbahn und den Skiliften kommt man nicht direkt, sondern muß mit einer U-Bahn ins Dorf fahren (Dorfbahn Serfaus). Skifahren und Rodeln stand für mich nicht auf dem Programm. Ich wollte nur einen entspannten Tag genießen. Dieser entspannte Tag wurde nur durch den Jagertee getrübt, der nach gestreckter Kanisterware schmeckte und der Tatsache, daß die Österreicher wohl kein dunkles Weizen kennen und ich mich statdessen mit Erdinger abgegeben mußte, das zu astronomischen Preisen verkauft wurde.
Nach ca. 19 Stunden war der Ausflug dann auch wieder beendet. Ein gelungener Start ins neue Jahr!

Abenteuerurlaub für Arme

So ein Abenteuerurlaub ist eigentlich immer sehr teuer. Nun habe ich aus persönlicher Erfahrung einen sehr einfachen Weg gefunden, maximale Spannung bei minimalem Einsatz zu bekommen.

Man nehme:

  • Eine Playstation Portable
  • das Spiel Silent Hill 0rigins
  • eine Bar
  • einen Job in selbiger Bar
  • Erlaubnis vom Chef, sich nach Feierabend (also, wenn wirklich alles gerichtet ist), noch in der Bar aufzuhalten
  • Kopfhörer

Nun wird der Abenteuerurlaub eingeleitet:

  • PSP mit Silent Hill 0rigins bereit legen
  • Türen abschließen
  • alle Sicherungen ausschalten, so daß nur noch die Bar und die Kühltheken „leben“, d.h. alles ist dunkel
  • an die Theke setzen, mit Rücken zum Gastraum
  • Spiel starten und munter drauf losspielen

Wer sich für einen besonders starken Kerl hält, steckt sich noch Kopfhörer an. Dann kann man den Pulsschlag und das Atmen der Hauptcharakters noch besser hörern (und fühlen). Nicht umsonst hat das Spiel keine Jugendfreigabe. Das ist also Spannung pur!

PS:
Ich Weichei habe auch auf die Kopfhörer im Dunkeln verzichtet. Das kommt dann, wenn ich es das zweite Mal durchspiele.

Bier und Geld aus Kroatien

kroatisches Geld - 20 KunaUrlaub in Kroatien scheint hier im Süden Deutschlands sehr angesagt zu sein.

Vor einigen Wochen waren ein paar Stammgäste bei mir und haben sich ganz ordentlich einen genehmigt. Einer der Gruppe hat es genau geschafft, seine ganzen Geldreserven zu vertrinken. Und weil er mir noch Trinkgeld geben wollte, aber seine Finanzen eben nur noch für die Rechnung reichten, gab er mir das Trinkgeld in Kuna (kroatische Währung), die er noch von seinem Urlaub hatte. Danke! 20 Kuna sind immerhin auch 2,70 Euro. Fraglich ist nur, wie ich das Geld nun loswerde. Für einen Urlaub reicht es nicht ganz und die Bank nimmt wohl nicht (oder nur mit mehr Gebühr als ich bekommen würde).

kroatisches Bier - FavoritGestern kam dann ein weiblicher Stammgast aus dem Kroatien-Urlaub zurück und brachte mir ein kleines Geschenk mit. Und nichts eignet sich für Biertrinker besser als Biergeschenke aus verschiedenen Regionen der Welt. Und in ihrem Fall brachte sie mir Favorit Lager mit.
Noch habe ich es nicht getestet. Ich bin mal gespannt, wann ich mir die Zeit nehme, es in Ruhe zu trinken und dann hier etwas darüber zu schreiben. Im Februar hatte ich ja auch schon versprochen, den mir mitgebrachten „Russian Standard Platinum„-Wodka zu testen. Aber bisher habe ich das auch noch nicht geschafft…