Schlagwort: Mojito

Suchbegriffe im August

Nachdem nun fast schon wieder ein Jahr vorbei ist seitdem ich die letzten „amüsanten Suchbegriffe veröffentlicht habe, die Besucher auf mein Blog führten. Nun ist der August auch vorbei und es folgt eine Liste mit unterhaltsamen Suchbegriffen aus dem letzten Monat:

  • mochito drink
    Immerhin weiß er, wie man den Mojito ausspricht.
  • „die nacht davor“+spiel+lösung
    Zwei ver(w)irrte Seelen haben danach gesucht und wahrscheinlich keine Lösung gefunden.
  • „milchkaffee“ „tom“
    Ich kenne einen Tom Collins, aber keinen Tom Milchkaffee. Vielleicht Milchkaffe mit Gin. Mal testen, ob das schmeckt…
    Nachdem aber darüber mehrere Suchanfragen kamen, habe ich einfach mal ein paar Anagramme erzeugen lassen und heraus kam dabei unter anderem: „CAFE HILFE KOMMT“ und „AMOK CHEF FILMTE“. Aber das hilft mir auch nicht wirklich weiter.
  • 5000 euroschein
    Zum Glück gibt es sie nicht. Sonst kommt bestimmt ein Gast auf die Idee, damit zu zahlen. Und natürlich würde er sich aufregen, weil ich nicht wechseln kann.
  • arbait schuhe gastronomi
    Gastronomie eignet sich für den Kerl wohl besser als ein Job als Schriftsteller.
  • bin kellner was nun
    Kellnern, was denn sonst?
  • eistee benzin
    Interessante Geschmacksrichtung…
  • heißt der eichstrich eichstrich??
    Nein, der Eichstrich heißt Füllstrich.
  • kronkorken seit wann
    Die Wikipedia schreibt dazu: „Der Kronkorken wurde von dem Erfinder William Painter (1838–1906) aus Baltimore (Maryland, USA) 1892 zum Patent angemeldet.“ Und wieder was gelernt!

Cola-Schorle

Gestern hatte ein Gast (männlich) einen besonderen Wunsch: er wollte Cola mit Wasser, also eine Cola-Schorle, im Mischungsverhältnis 50:50.
Ich frage mich, wie kommen Menschen auf die Idee, soetwas zu mischen? Demnächst gibt es dann auch Schnaps- und Cocktail-Schorlen.
Dabei fällt mir gerade ein, daß ein Mojito im Endeffekt nichts anderes ist, als eine Rum-Schorle mit Minze, Limetten und Zucker. Coole Sache!

Nach Angaben des Chefs kommt es bei ihm häufiger vor, daß die Gäste Cola mit Wasser trinken, wenn sie eigentlich eine Cola light wollen, diese aber nicht auf der Karte steht.

Wem’s schmeckt…

Cocktailkirschen und Mojito

Immer häufiger sprechen mich ein paar Gäste auf meine Homepage an. Das reicht von „Ist echt lustig, was Du da schreibst“ bis „Totaler Müll!“.

Letzte Woche hat mich wieder ein Pärchen auf mein Blog angesprochen:

sie: Hey, wir haben Dich im Internet gefunden! Aber Du hast noch nichts über Cocktailkirschen geschrieben!

Das stimmt sogar! Und ihr Wunsch ist mir Befehl:

Cocktailkirschen sind kandierte Süßkirschen, die zur Dekoration an Früchte gesteckt oder direkt in die Cocktails gegeben werden. Durch die Behandlung mit Zuckersirup verlieren die Cocktailkirschen nicht nur ihren typischen Kirschgeschmack sondern auch ihre natürliche rote Farbe. Sie sind in rot und grün erhältlich.

Aber ich schweife ab. Denn das ist nicht, was sie gemeint hatte.

Sie trinkt sehr gerne und sehr oft Cosmopolitan. Und wie es der Zufall so will, entdeckte sie ein großes Glas Cocktailkirschen hinter der Bar. Bettelnd wand sie sich an mich, bis ich ihr eine Kirsche in ihren Cosmopolitan tat. Aber die junge Dame gab sich mit einer Cocktailkirsche nicht zufrieden. Und so wurde es zum Ritual, daß in ihren Cosmopolitan immer 5-6 Cocktailkirschen mußten.
Ein Freund der beiden (auch ein Fan von Cocktailkirschen, aber kein Fan vom Cosmopolitan) entdeckte, daß beim Sex on the Beach die Dekoration aus Orangenstückchen und Cocktailkirschen besteht. Also ging er dazu über, regelmäßig diesen Cocktail zu bestellen, was für ihn zwei Vorteile hatte:

  1. Er hatte eine Cocktailkirsche für sich.
  2. Er konnte mit dem Cocktailspieß Cocktailkirschen aus ihrem Cosmopolitan klauen!

Ich bin froh, daß es deswegen zwischen den beiden noch zu keinen ernsteren Auseinandersetzungen kam, wohl auch weil ich oft deeskalierend eingriff und neue Cocktailkirschen verteilt habe.

Im Verlauf des Abends wich sie dann vom Cosmopolitan ab:

sie: Ich nehme einen Mojito!
ich: Ok, dann wirst Du nun den besten Mojito bekommen, den Du je getrunken hast!
sie: Das stimmt! Ich habe noch nie einen getrunken!

Dann ist es logischerweise wirklich der beste Mojito, egal wie er schmeckt 😉 Ich mag es, wenn meine Gäste schlagfertig sind!
Beim Trinken fiel ihr dann noch ein, daß sie doch schon einmal einen Mojito getrunken hätte und meiner wirklich besser ist. Danke!

Havana Cola

Mal wieder ein bischen Getränkekunde:
Einige Gäste bestellen bei mir statt eines Cuba Libres „Havana Cola“ (und meinen damit Cuba Libre ohne Limette), insbesondere habe ich ein paar Männer, die immer den 7-jährigen Havana Club nur mit Eis und Cola wollen (was für eine Verschwendung). Die Meisten wissen aber gar nicht, daß „Havana Cola“ nicht Havana Club mit Cola ist, sondern eine Cola (und damit alkoholfrei) aus Kentucky, USA.
Havana Cola besteht aus einer Premium Cola, Rohrzucker und Key Lime, das in der kubanischen Kochkunst ein wesentliches Aroma darstellt.
Neben Havana Cola hat die Firma noch Havana Mojito im Angbot (auch ohne Alkohol). Das klingt beides ziemlich lecker. Aber wo bekommt man das Zeug in Deutschland?

Mehr Infos zu Havana Cola finden sich auf deren Homepage: Havana Cola.

Suchbegriffe im Mai

Ab und zu muß ich echt schmunzeln, wenn ich sehe, über welche Suchanfragen die Besucher bei mir landen. Ab sofort schreibe ich am Monatsanfang die lustigsten, und kuriosesten Suchanfragen des letzten Monats hier nieder, damit ihr daran auch teilhaben könnt.

  • promis die sich beim boxen umbringen
    Kein Scherz: Screenshot
    Ich will mal nicht hoffen, daß ich irgendwann unter dieser Anfrage als sinnvolles Ergebnis erscheine.
  • intimherpes loswerden
    Sebastian, danke für Deinen netten Kommentar!
  • rezept na mojito
    Na was denn sonst?
  • strumpfhose blog
    Irgendwelche Fetischisten hier unterwegs?
  • wasen stuttgart 30. mai event und bar sonntag stuttgart 30 may
    Beide Suchanfragen kamen innerhalb von wenigen Stunden. Was war da besonderes?
  • junggesellinnenabschied sprüche
    Aber gerne: „Heute wird noch gefeiert, ab morgen gibt es nichts mehr zu lachen!“ oder Aufdruck eines T-Shirts eines Junggesellinnen-Abschieds: „Germany’s next Topwife“
  • wieviele getränke bei 12 gästen
    Ausreichend!
  • sportwetten arbeitet nicht
    Bitte was?
  • geschenke aus altglas
    Hey, das ist doch mal eine innovative Geschäftsidee!
  • spiderman muss auf toilette
    Superhelden sind halt auch nur Menschen 😉
  • muss mein chef wissen dass ich mich wo anders bewerbe
    Da schreib ich mal nichts dazu, Chef liest hier schließlich mit…
  • abnehmen mit bier
    Klingt gut, bin mal gespannt, wann die Bild der Frau das als Diät der Woche anpreist „Abnehmen mit Bier! 6 Pfund in einer Woche!“ 😉
  • ich nehme der
    Der nehme ich auch!
  • erpressung gastronomie
    Thekenmeister goes Mafia
  • gold ochsen kronkorken zahlen
    Gute Idee, aktuell kann es sich fast lohnen, Kronkorken in Zahlung zu nehmen. Ansonsten gilt: kein EC, Kreditkarten und Schuldscheine

Drink des Jahres 2007: Mojito

Kraft eigener Arroganz verkünde ich hiermit: der Drink des Jahres 2007 ist der Mojito.

Während letztes Jahr der Cuba Libre, Caipirinha und Sex on the Beach die Renner waren, zeichnet sich für 2007 ein erhöhter Mojito-Konsum ab. Obwohl Mojito ein eher erfrischender Sommerdrink ist, wurde er bei mir im Januar schon deutlich verstärkt bestellt. Für alle, die auch in sein wollen, ist hier mein Rezept:

Zutaten:

  • Minze
  • 1 Limette
  • brauner Roherzucker
  • Crushed Ice
  • weißer Rum (Havana Club Añejo Blanco oder Añejo 3 Años (zählt auch zu den weißen Rums))
  • Soda-Wasser

Zubereitung:

  • Die Limette auf einer festen Unterlage mit Druck rollen, achteln und in ein Highball-Glas oder Havana-Club-Glas geben, zwei Barlöffel Rohrzucker obenauf und mit einem Stößel zerdrücken und drehen.
  • Einige Minzzweige ins Glas und nur andrücken, damit die Minze nicht in tausend Stückchen im Mojito schwebt. Wichtig ist auch, daß nicht zu dicke Stengel verwendet werden, weil dort Bitterstoffe enthalten sind, die im Extremfall den Mojito ungenießbar machen.
  • Das Glas halb voll mit Eis füllen, Rum zugeben und mit einem Barlöffel umrühren und mit Soda auffüllen.
  • Als Dekoration noch eine Limettenscheibe an den Rand oder einen langen Minzstengel mit Blättern ins Glas.

Wohl bekomm’s!

Weitere Informationen und geschichtlicher Hintergrund finden sich auf Wikipedia – Mojito.