Schlagwort: Weltfrauentag

Nicht vergessen: morgen ist Weltfrauentag

Morgen ist ja mal wieder Weltfrauentag.

Ich habe heute abend schon eine Reservierung von zwei Damen, die in diesen „Feiertag“ reinfeiern wollen. Sie machen das jedes Jahr. Was sie aber noch nicht wissen, ist daß sie von ihrem Chef jeweils einen Cocktail und von einem Arbeitskollegen ein Glas Prosecco spendiert bekommen. Ich bin schon gespannt, wie sie um 0 Uhr reagieren.

Gibt es eigentlich noch mehr Frauen, die diesen Tag feiern?

vergessliches Personal II

Der Chef hat neues Personal: ein in der Gastronomie unerfahrenes junges Mädel. Sie hat beim Probearbeiten dadurch überzeugt, daß sie in Streßsituationen nicht in Hektik verfallen ist und engagiert bei der Sache war. Und sie bietet auch interessante Einsichten, wenn sie sich zur Saftschublade runterbeugt. (Heute mal keine chauvinistischen Sprüche, ist ja schließlich Weltfrauentag)
Solange immer jemand neben ihr steht (egal, ob er nur zuschaut oder arbeitet), arbeitet sie richtig gut. Nur sobald sie alleine ist, scheint sie wieder alles vergessen zu haben, ist unsicher und fragt mehrfach nach.
Da der Chef gestern mit Buchhaltung beschäftigt war, habe ich sie den Nachmittag über „betreut“. Und sie hatte eine Menge zu fragen. Normalerweise hätte sie in jeder Situation dann den Chef angerufen (eigene Aussage von ihr). Aber da braucht er ja dann kein Personal, sondern kann selbst arbeiten.
Und der wirkliche Hammer kam dann zum Schluß:
Nachdem sie mich den ganzen Nachmittag mit Vornamen angesprochen hat, fragte sie am Ende: „Wie heißt Du eigentlich nochmal?“

Internationaler Weltfrauentag oder: Dinge, die man lieben kann. Die Frauen

Einen herzlichen Dank an den Besucher, der über die Googlesuche „spruch zum tag der frau“ zu mir gefunden hat. Sonst wäre mir dieser Tag wohl entgangen.

Spontan mußte ich dabei an meine Lieblingsschriftstellerin Sibylle Berg denken, die mal etwas dazu geschrieben hat. In ihrem Buch „Gold“ finden sich zahlreiche Texte aus verschiedenen Publikationen (Zeit-Magazin, Annabelle, Züricher Wochenzeitung, …), unter anderem ein Text aus der Züricher Wochenzeitung unter dem Titel „Dinge, die man lieben kann. Die Frauen“, der wie folgt beginnt:

Bald ist oder war der Weltfrauentag, nicht zu verwechseln mit dem Weltottertag, der ist oder war wieder schön. Jedes Jahr denkt sich die Welt etwas Neues, Tolles aus, um die Frauen zu feiern. Mal gibt es für alle leckere Kekse und ein andermal eine tüchtige Tracht Prügel. […]

Zugegeben, sie schreibt „ein wenig“ provozierend, aber die Wortwahl und Direktheit sind unübertroffen. Einfach wunderbar!

Der Weltmännertag ist übrigens am 3. November!