Schlagwort: Schankanlage

das Mindesthaltbarkeitsdatum auf Bier

Bierfaß - AbfülldatumBierflaschen haben ein Mindesthaltbarkeitsdatum aufgedruckt und auch die 5l-Partyfässer tragen ein Mindesthaltbarkeitsdatum.
Nun ist mir aufgefallen, daß unsere Bierfässer (30 und 50l) kein Mindesthaltbarkeitsdatum tragen. Auf ihnen ist lediglich vermerkt, wann das Faß abgefüllt wurde. Aus Interesse fragte ich bei verschiedenen Bekannten, die teilweise schon viel länger als ich in der Gastronomie tätig sind, nach, warum nun auf diesen Fässern kein MHD angegeben werden muß, denn wenn die Brauereien es müßten, würden sie es auch aufdrucken. Keiner konnte mir helfen.

Aber zum Glück gibt es das Internet und so kam ich auf die „Verordnung über die Kennzeichnung von Lebensmitteln“ (kürzer: Lebensmittel-Kennzeichnungsverordnung (noch kürzer: LMKV)). Und teilweise ist sie sehr erhellend:

§ 7 Mindesthaltbarkeitsdatum
(1) Das Mindesthaltbarkeitsdatum eines Lebensmittels ist das Datum, bis zu dem dieses Lebensmittel unter angemessenen Aufbewahrungsbedingungen seine spezifischen Eigenschaften behält.
LMKV – §7

Damit ist auch klar, daß ein Lebensmittel nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums keinesfalls gleich weggeworfen werden muß. Es wird lediglich zugesichert, daß es bis zu diesem Datum seine spezifischen Eigenschaften hat. Möglicherweise schmeckt es danach ein wenig anders. Muß es aber nicht!
Absatz 6 trifft nun auf meine MHD-Faßbier-Problematik zu:

(6) Die Angabe des Mindesthaltbarkeitsdatums ist nicht erforderlich bei
[…]
3. alkoholfreien Erfrischungsgetränken, Fruchtsäften, Fruchtnektaren und alkoholhaltigen Getränken in Behältnissen von mehr als fünf Litern, die zur Abgabe an Verbraucher im Sinne des § 1 Abs. 1 Satz 2 bestimmt sind,
[…]
Hervorhebung von mir

§ 1 Abs. 1 Satz 2 lautet:

Dem Verbraucher stehen Gaststätten, Einrichtungen zur Gemeinschaftsverpflegung sowie Gewerbetreibende, soweit sie Lebensmittel zum Verbrauch innerhalb ihrer Betriebsstätte beziehen, gleich.

Warum gesteht man den Gaststätten so eine Ausnahme zu? Ich weiß es nicht.
Aber ich vermute, daß es damit zusammenhängt, daß Faßbier über eine Schankanlage (Bierlotse.de – Schanktechnik) ausgeschenkt wird, die es ermöglicht, auch über einen längeren Zeitraum (länger als diese 5l-Party-Fäßchen) das Bier mit gleicher Qualität zum Gast gelangen zu lassen. Und weil Faßbier nunmal teurer ist als Flaschenbier wird über die Schankanlage nur Biere verkauft werden, das sich auch „schnell dreht“, d.h. möglist schnell verkauft wird und so ohnehin nie das MHD erreichen wird.
Weiß jemand vielleicht noch mehr dazu?

König Pilsener – ein Ausschankwagen

Ausschankwagen von König Pilsener - Mini-AutoIch bin gerade dabei, meine Festplatte zu entrümepln und bin dabei auch auf ein paar nette alte Fotos gestoßen.

Dieses Bild (zum Vergrößern anklicken) zeigt das seltene Exemplar eines dreirädrigen Bier-Ausschankwagens der Brauerei König Pilsener (gefunden in Timmendorfer Strand in der Poststraße) . Leider konnte ich den Bierwagen nicht in Aktion sehen. Mich hätte nämlich schon interessiert, wieviel Platz in aufgeklapptem Zustand in dem Wagen ist.

Vorteile so eines Mini-Bierwagens:

  • Kein Zugfahrzeug nötig.
  • Kann (fast) überall ruckzuck aufgebaut werden.
  • Kein Streß und Ärger mit Personal, weil der Chef den Wagen komplett selbst bewirtschaften kann.

Nachbarschaftshilfe

Am Samstag kam es mal wieder zu einer netten Situation. Ich schrieb ja schon mehrfach, daß sich bei Mangelsituationen die Gastronomen untereinander aushelfen. Irgendwie sind wir ja alle von der Metro und ihrer ähm… interessanten Lagerhaltung abhängig.

Samstag Abend kam eine von den jungen Mädels aus der Kneipe gegenüber zu mir und hatte einen etwas ungewöhlichen Wunsch.

ich: Wie kann ich Dir aushelfen?
sie: Ich brauche einen Hammer oder eine Flex!

Mit einem Hammer konnte ich ihr aushelfen.
Ihr Problem war, daß während des Betriebes die Gasflasche mit dem Treibgas leer wurde und die Kappe der Ersatzflasche zu sehr verkeilt war, daß sie sie mit dem normalen Schlüssel nicht wegbekommen hat. Mit dem Hammer ging es dann wunderbar.

Mobbing

Seit ca. einem Jahr kommt unser Schankanlagenreiniger immer mittwochs. Das war auch gut so. Mittwoch Abend bzw. Mittwoch Nacht ist nämlich unsere Stamm-Pokerrunde. Der Mittwoch ist „historisch“ bedingt. Und es geht meist sehr lange, weil der Großteil aus Gastronomen und in der Gastronomie Tätigen besteht. Unter solchen Personen einen gemeinsamen Abend zu finden, an dem alle frei haben, ist da sehr schwer. Also wird nach Feierabend bis weit in die Nacht gepokert.
Seit zwei Wochen kommt der Schankanlagenreiniger donnerstags. Und das zu einer Uhrzeit, die für Nachtarbeiter sehr unangenehm ist. So kam es dann auch, daß mich der Chef diesen Donnerstag per Telefon wecken mußte, um den Schlüssel für die Bar anzufordern. Ich kann mir schon denken, was er zu dem Schankanlagenreiniger gesagt hat: „Den hab ich bestimmt aus dem Bett geholt“. Es war auch so und entsprechend unfit sah ich aus, als ich ins Cafe kam.
Mit einem breiten Grinsen haben mich die beiden empfangen. Sie hatten wirklich Spaß daran, mich zu wecken. Ich will, daß der Schankanlagenreiniger wieder mittwochs kommt!!!11

falscher Zeitpunkt

Es kann nicht immer so glatt laufen, wie damals mit dem Schankanlagenreiniger

Die ganze Woche bin ich mittags schon beim Chef im Cafe und warte darauf, daß der Zigarettenautomatenauffüller kommt um meinen Schlüssel zu holen. Wenn ich nicht vor Ort war, habe ich den Schlüssel hinterlassen.
Und wann kommt er? Heute Mittag, als ich mal eben 10 Minuten wach bin und der Schlüssel natürlich nicht im Cafe ist. Danke auch!