Schlagwort: Getränke

Apfelsaft-Paragraph – Ausschank alkoholfreier Getränke

Ich bin auf eine Sendung von „Einspruch! Die Show der Rechtsirrtümer“ aufmerksam gemacht worden. Dort fragte ein Zuschauer, ob ein alkoholfreies Getränk günstiger angeboten werden muß als ein alkoholhaltiges Getränk.

Deren Experte Professor Dr. Ralf Höcker bejahte die Frage und stellte nochmal klar, daß auf der Karte ein alkoholfreies Getränk billiger angeboten werden muß als ein alkoholhaltiges Getränk, das aber nicht Kaffe, Tee oder Buttermilch sein muß.

Leider irrt der „Experte“ hier, seine Antwort ist falsch! Was soll man auch von einer Show auf RTL halten, die dem Volk Recht beibringen will?

Was ist denn nun richtig?
Der Ausschank alkoholfreier Getränke ist in §6 des Gaststättengesetzes geregelt. Dort steht:

Ist der Ausschank alkoholischer Getränke gestattet, so sind auf Verlangen auch alkoholfreie Getränke zum Verzehr an Ort und Stelle zu verabreichen. Davon ist mindestens ein alkoholfreies Getränk nicht teurer zu verabreichen als das billigste alkoholische Getränk. Der Preisvergleich erfolgt hierbei auch auf der Grundlage des hochgerechneten Preises für einen Liter der betreffenden Getränke. Die Erlaubnisbehörde kann für den Ausschank aus Automaten Ausnahmen zulassen.
§6 Gaststättengesetz

Also muß man alle Getränke auf den Literpreis umrechnen und kann erst dann vergleichen, ob die Karte das Gaststättengesetz erfüllt. Ein kleiner, aber feiner Unterschied.
Mehr Infos zu diesem sogenannten „Apfelsaft-Paragraphen“ und wie man ihn auslegen kann: Abseits.de – Preisauszeichnung in der Gastronomie
Und das Video zur Frage: rtl-now.de – Einspruch! Die Show der Rechtsirrtümer – Folge 4 (ab Minute 14:30)

Falls ihr also mal in einem Restaurant, Bar oder bei einem langweilige Date kein Gesprächsthema mehr habt, nehmt euch die Karte und fangt an zu rechnen! 😉

Gymnastik im Service

Die verpeilteste aller verpeilten Service-Mädels hat sich bald schon hier eine eigene Kolumne verdient.

Wer als regelmäßiger Leser nicht weiß, wen ich meine, hier ein paar Vorabinfos:

Nun hat sie sich am Wochenende wieder ein nettes Ding geleistet, bzw. habe ich sie dazu genötigt:
Entweder lege ich die Bons für die Getränke neben die Gläser auf das Tablett oder ich klebe sie an das Glas. Diesen Abend lebte sie wieder in ihrer kleinen Parallelwelt und war nicht wirklich mit dem Kopf bei der Sache und brachte mich damit auf eine fiese Idee: was passiert, wenn ich die Bons an die Gläser klebe… und zwar verkehrt herum.
Ein paar Stammgäste hatten es schon mitbekommen, wie sie Probleme hatte, die angehafteten Bons zu lesen. Natürlich habe ich ihnen auf die Nase binden müssen, daß ich die Bons nun verkehrt herum anbringe. Und sie warteten auf die Reaktion.
Und die Reaktion kam wie erwartet: sie stand vor dem Tablett und drehte ihren Kopf solange, bis sie die Bons lesen konnte. Es war wirklich goldig mitanzusehen, wie sie vor den Tabletts seitliche Rumpfbeugen macht. Beim dritten oder vierten Tablett hat sie es schon mitbekommen, wie wir uns amüsierten und meinte nur lapidar: „Ok, ok, ich habe es schon verstanden!“
Sie hat so eine faszinierende Art, daß man ihr Fehler beim Arbeiten nicht vorhalten kann. Mit ihrem Charme und ihrem Verhalten bügelt sie alles aus (ja, alles!). Da muß ich dann leider zu solchen Aktionen greifen, bevor ich an die Decke gehe. Wenn nun jemand meint, das fällt unter Mobbing, darf gerne mal mit ihr arbeiten. 😉

Suchbegriffe im Juni

Ein bischen verspätet, aber nun ist er da: der Suchbegriffe-Report Juni 2007.

Der Hochzeitswahn und damit auch der Junggesellinnen– und Junggesellenabschiedswahn hat zugeschlagen. Ein Großteil der Anfragen kam über „junggesellinnenabschied sprüche“ und „junggesellenabschied sprüche“. Interessant ist, das die weibliche Variante fast dreimal mehr gesucht wurde als die männliche. Sind Frauen nun unkreativer? Sind die Männer fauler, wenn es um das Organisieren eines Junggessellenabschieds geht (Hauptsache: Saufen!)?

  • fasching artikel stuttgart
    Rechzeitig vorsorgen ist angesagt! Fasching ist nicht mehr lange hin!
  • kleine ramazzotti fläschchen
    Die suche ich auch. Insbesondere ein kleines Ramazzotti-Fläschen als Handy-Anhänger. Wer soetwas hat oder weiß, wo man soetwas bekommt, würde damit mir bzw. meiner Miss Ramazzotti eine sehr große Freude machen!
  • christbaum flasche
    Auch Weihnachten ist schon bald wieder!
  • wo gibt es grillschürzen
    Zum Beispiel hier, da oder dort, aber nicht bei mir!
  • wie viele getränke brauch man für eine party
    Letzten Monat habe ich noch „Ausreichend!“ empfohlen, dieses Mal gibt es mehr Hilfe: Welche Getränke und wieviel auf einer Party?
  • dürfen diabetiker red bull trinken
    Das normale Red Bull wahrscheinlich nicht, aber für Diabetiker gibt es speziell das Red Bull sugarfree, ist aber nicht überall und relativ schwer zu bekommen.
  • versteckte kamera meine frau
    Ob Dich Deine Frau mit einer versteckten Kamera beobachtet, weiß ich leider nicht. Falls Du sie damit beobachtest: Laß das!
  • weisheiten zum schmunzeln
    Die finden sich bei mir bestimmt. Ab und zu muß man aber auch zwischen den Zeilen lesen.
  • promi weblog
    Noch bin ich nicht Promi genug. Das meint zumindest Google und listet mich nur auf den Plätzen 21-30.

Ausdauer

Meine sehr verehrten Damen und Herren,

vielen Dank, daß Sie sich die Zeit genommen haben und so zahlreich erschienen sind. Ich spare mir das übliche Gesülze und starte gleich mit dem Wesentlichen. Dann können wir uns schneller über das Buffet hermachen.

Der diesjährige Sonderpreis für Ausdauer geht an die junge Dame von Tisch 7.
Beeindruckend fand die Jury die Tatsache, daß sie es schaffte, eisern 2h 45m mit einer Orangina (0,25l) auszuharren. Leider verfehlte sie die 3h-Marke damit nur knapp. Doch das schmälert ihre Leistung in keinster Weise. Sie ließ sich auch nicht aus der Ruhe bringen, als zwei ihrer Begleiter noch einen White Russian bestellten.

Prost!

Ich nehme…

Ein jugendlicher Gast betrat mit drei Mädels (von denen ich eine kenne, weil sie eine Art Kollegin ist (arbeitet im Donauturm)) die Bar und laß sehr unentschlossen die Karte.

Gast: Ihr hattet mal diese süße Limonade aus den USA mit Koffein. Ich weiß jetzt nicht mehr wie die heißt…
ich: Du meinst „Mountain Dew‚.
Gast: Genau. Das nehme ich.
ich: Nein.

Er schaute relativ verwirrt, aber als ich ihm erklärte, daß wir Mountain Dew nicht mehr führen und die Restbestände aufgebraucht sind, fanden es (zumindest) die drei Mädels, mit denen er da war, sehr witzig.