Hüfthosen mal wieder

Und wieder einmal beschäftigen mich diese dämlichen Hüfthosen.
Warum finden es die Mädels schick, wenn sie mit den Dingern, Arschgeweih, zu kurzem Top und überquellenden Speckrollen in die Disco gehen? (Leider war ich gestern nicht voll genug um den Anblick zu vergessen, glücklicherweise gibt es aber keine Bilder)

Nun gut, schauen wir uns mal an, was Wikipedia zu dem Thema Hüfthosen einfällt…

Hüfthosen gelten als besonders modisch und sexy seit ca. dem Jahr 2000. Beliebt sind sie vor allem bei jungen Frauen und Mädchen ab dem Teenager-Alter. Als eine modische Steigerung betrachten manche das durch die Hüfthose sichtbare Tragen eines Strings evtl. kombiniert mit einem sog. Arschgeweih-Tattoo.

Soso, eine modische Steigerung also. Ich mag mir gar nicht vorstellen, auf welche Ideen die Jugend als nächstes kommt.
Zum Thema Arschgeweih orakelt sie weiter:

Diese Tätowierungsform wird fast ausschließlich von Frauen getragen und dient neben dem Körperschmuck zum Teil auch der Unterstreichung der sexuellen Attraktivität (Erotik).

Soso, und wie bitte funktioniert diese Schlussfolgerung?
fetter Arsch => viel Platz fürn Arschgeweih => geiles Luder?
zierlicher Hintern => Mini-Arschgeweih => unattraktiv?
Das Erfinden von Kausalketten in Zusammenhang mit sichtbar getragenen Strings, Hüfthosen, Speckrollen und Arschgeweih sind dem geneigten Leser überlassen.