Frühstückserlebnis

Nach einem späten Feierabend war ich mit Freunden heute früh (damit es wegen 10 Uhr ist früh nicht zu Mißverständnissen kommt: früh ist um diese Uhrzeit nicht früh, wenn man noch nicht geschlafen hat.) frühstücken. Ab 5 Uhr gibt es ein leckeres Frühstücksbuffet mit allem Drum und Dran.
Ich wollte mich nun an einen Tisch setzen und merkte nicht, daß sich hinter mir eine junge Dame mit Teller in der einen Hand und mit Besteck in der anderen Hand vorbeizuschleichen versuchte. Jedenfalls bin ich mit meinem Rücken gegen ihre Besteckhand gestoßen.

ich: Entschuldigung!
sie: Nein, ich entschuldige mich!

Was war denn das? Soviel Freundlichkeit hatte ich ja noch nicht erlebt, und schon gar nicht so früh. Irgendetwas war da faul. Das konnte keine normale Frau sein. Und ich sollte Recht behalten. Als sie sich setze, erkannte ich an ihrer Bluse, daß sie auch in der Gastronomie tätig ist. Ob es nun gespielt war oder nicht, weiß ich nicht. Auf jeden Fall wirkte es sehr natürlich.

Und wenig später sorgte sie für den nächsten Kracher:

Die Bedienung kam vorbei.

sie: Bringen Sie mir bitte einen Orangensaft!
Bedienung: Orangensaft gibt es per Selbstbedienung am Buffet! Kann ich Ihnen nicht bringen!
sie: Dann nehme ich einen Prosecco. Den müssen Sie mir dann bringen!

Hehe, das war mal eine klare Ansage, die die pampige Bedienung zu Recht verdient hatte.