In der Schweiz langweilt man sich schon

Gastbeitrag:

Selber Barkeeper und riesen Fan von diesem Blog erhielt ich die chance selber einen kleinen beitrag zu schreiben. ich bin barkeeper in der schweiz im skiort davos. hier sieht das sind wir ganz stark von den saisonalen schwankungen beinflusst.

jeden winter hat die party kaum ein ende. schon am nachmittag kommen die ersten skifahrer direkt von der piste in die bar und knallen sich die ersten biere hinter die kiemen. man kommt nicht aus dem arbeiten und bevor man sich versieht ist es schon 4 Uhr morgens und sperrstunde. tolles trinkgeld und viele heisse skihasen.

was kann man sich als barkeeper denn mehr wuenschen als ein volles haus mit vielen girls und party ohne ende. dann wenn man sich gerade an das gute leben anpasst und fast jeden tag mit einem anderen maedel nach hause macht der winter sein ende.

der schnee schmilzt und das dof wird immer leerer. gestern abend waren insgesamt vielleicht 20 leute in der bar und das weil es wochenende ist. viele stunden verbringe ich alleine in der bar und langweile mich zu tode. spiele backgammon oder ein bisschen poker doch ansonsten gibt es keine action.

zahlt es sich wirklich aus dass man 4 monate hart arbeitet und dann 8 monate einfach zu tode langweilt. ich hab jetzt erst den ganzen sommer vor mit und die schnauze schon voll.