Der Elektriker

Letzte Woche fiel auf einmal die Barbeleuchtung aus. Auch die Lampen an der Wand versagten ihren Dienst.
Nun blieb entweder die Möglichkeit, Kerzen zu verteilen und den ganzen Abend auf romantische Stimmung zu machen oder auf die Schnelle noch einen Elektriker organisieren, was Freitag Abend schon ein kleines Problem ist (wenn man nicht Unsummen investieren will).
Aber man kennt zum Glück genug Freunde und Gäste, von denen sich mindestens einer mit soetwas auskennt und auch an der Elektrik herumspielen darf. Kurz nach der Eröffnung wurde die Bar noch vom Sonnenlicht durch die großen Scheiben erhellt, während der Elektriker sich schon an sein Werk machte. Es stellte sich heraus, daß der Dimmer für die Beleuchtung seinen Geist aufgegeben hatte. Bis zum Einbau des neuen Dimmers wurde dann einfach auf Voll-Beleuchtung geschaltet, weil die Dämmerung sich schon stark bemerkbar machte. Kurze Zeit später funktionierte aber alles wieder wie gehabt. Dachte ich zumindest.
Nach Feierabend kam dann die große Überaschung: ich wollte die Außenbeleuchtung ausschalten und was passiert? In der Bar geht auch das Licht aus.

Während seiner Arbeit hat es der Elektriker auch schon passend kommentiert:

Unter den Handwerkern sind die Elektriker die größten Pfuscher!