Kategorie: Gäste

Meine guten Gäste

Glühweintasse vom Ulmer WeihnachtsmarktIch vergesse immer wieder auch über die Gäste zu schreiben, die sich wirklich vorbildlich verhalten.
Gestern haben sich gleich zwei Gäste ins Zeug gelegt, um einen bleibenden Eindruck bei mir zu hinterlassen.

  • Ein Stammgast brachte mir als Geschenk eine Tasse des Ulmer Weihnachtsmarkts mit. Dieses Jahr gibt es dort wirklich schöne bedruckte Tassen mit Relief. Danke!
    Wer sich ein paar Eindrücke vom Ulmer Weihnachtsmarkt verschaffen will, kann mit der steuerbaren Webcam vom Münster über den Weihnachtsmarkt schauen.
  • Eine Gruppe Studenten hatte ihre Drinks bezahlt. Bei Studenten ist das Trinkgeld normalerweise nicht so rosig. Das ist soweit kein Problem. Trinkgeld gibt jeder soviel er will und kann. Bei dieser Gruppe war es bunt gemischt: von „minimalst“ bis „ganz ordentlich aufgerundet“ war alles dabei. Als sie dann aufbrachen wollten kam einer der Gruppe (Typ: Minimalstrinkgeldgeber) zu mir an die Bar und entschuldigte sich: „Sorry, ich stand vorhin etwas neben mir!“. Und dann legte er noch 50 Cent auf die Theke. Danke!

Ein absoluter Dauerbrenner sind zwei weitere Studentengruppen, die vollkommen unterschiedlich sind:

  • bei der einen Gruppe geht die Rechnung am Ende immer genau auf. Ich bräuchte am Ende schon gar nicht mehr die Rechnung rauszulassen, denn jeder weiß immer genau, welche Cocktails er getrunken hatte.
  • bei der anderen Gruppe bleibt am Ende fast immer etwas übrig. Aber auch das ist kein Problem. Von einem kommt dann immer die Frage „Was ist noch alles offen?“ und entweder setzt die Schwarmintelligenz ein und es erinnert sich einer, daß er doch noch mehr getrunken hatte, als gedacht oder jemand übernimmt ganz unproblematisch den offenen Rest.

Nun fehlen nur noch die Stempel ins Fleißheftchen. 😉

The Bartender Hates You

Zur Feier des Tages gibt es mal wieder ein wenig Spaß mit youtube!

Jeder, der in der Gastronomie arbeitet, kennt diese Situationen in denen man sehr gerne komplett anders reagieren will, als es angebracht ist.
Bei Cocktails Old Fashioned bin ich über den interessanten Beitrag The Bartender Hates You gestolpert. Einfach phantastisch diese Video-Clip-Reihe!
Mein Lieblings-Video ist Nummer 9 mit den gackernden Hühnern kichernden und lachenden Damen:


Alle 12 Videos der Reihe „The Bartender Hates You“ gibt es in der YouTube-Playlist „The Bartender Hates You“. Viel Spaß!

Geld aus aller Welt – Kenia

Schillinge aus KeniaSchillinge aus Kenia - RückseiteWeiter geht es mit meiner kleinen „Geld-Weltreise“. Willkommen in Kenia!

Dieser 1000-Kenia-Schilling-Schein ist kein Trinkgeld. Der ehemalige Besitzer durfte damit seine Rechnung bei mir bezahlen, weil ich ihn schon Ewigkeiten kenne (und sein DVD-Laufwerk immer noch bei mir im Rechner wunderbar funktioniert) und somit nicht befürchten mußte, daß er mir einen obskuren Wechselkurs vorschwindelt. Dieser 1000-Kenia-Schilling ist die größte Banknote aus Kenia, die in Umlauf ist, und umgerechnet ca. 9,10 Euro wert.
Er hat ein paar interessante Eigenheiten:

  • als Wasserzeichen erscheint ein Löwenkopf
  • die Seriennummer besteht aus unterschiedlich großen Ziffern
  • wenn man den Schein gegen das Licht hält, ergibt sich in den beiden Kreise auf Vorder- und Rückseite zusammen ein Elefant

Wir wollen Cocktails!

Ich sitze an der Theke, lese das DEHOGA-Magazin und warte auf Gäste. Zwei Studenten kommen in die Bar, gehen zügig auf mich zu und erklären mir:

Wir wollen Cocktails!

Was für ein glücklicher Zufall, daß sie sich nun in einer Bar befanden. Aber mir war immer noch nicht ganz klar, was sie mir eigentlich sagen wollten. Ich begab mich hinter die Theke und forschte nach.

ich: Wollt ihr die Cocktails zum Mitnehmen oder hier trinken?
beide: Wir trinken schon hier!
ich: Dann setzt euch doch erstmal hin, macht es euch gemütlich, schaut in die Karte und bestellt in aller Ruhe!

In solchen Situationen frage ich mich immer wieder, was daran so schwierig oder unangenehm ist, erst die Garderobe abzulegen, sich dann hinzusetzen und abzuwarten.
Da sind mir Frauen-Gruppen viel sympathischer, die nach 10 Minuten immer noch nicht wissen, was sie denn gerne hätten. („Sorry, wir haben uns sooooo verquatscht!“)

Trinkgeld aus aller Welt – Brasilien

Trinkgeld aus Brasilien: 2 RaisTrinkgeld aus Brasilien: 2 Rais - RückseiteIn letzter Zeit kommt es häufiger vor, daß Gäste noch ausländischer Währung aus ihrem Urlaub in ihren Portemonaies haben. Mit Interesse habe ich dann immer nach den Scheinen gefragt. Oft ist es so, daß ausländische Geldscheine deutlich hübscher sind als die „spiessigen“ Euros. Und der eine oder andere Schein hat in mir schon einen neuen Besitzer gefunden. 😉

Dieser Schein stammt aus Brasilien und hat einen Wert von 2 Reais, umgerechnet ca. 75 Cent.
Mehr Infos zur brasilianischen Währung bietet die Wikipedia: Brasilianischer Real

06.08.1991

Wie so oft habe ich meinen Feierabend am Mittwoch in einer anderen Bar verbracht. Es war gegen 2 Uhr und die Thekendame hat gerade die Ausweise jugendlich aussehender Gäste kontrolliert. „06.08.1991“ stand als Geburtsdatum auf dem Personalausweis des Gastes, der an den Geldspielautomaten wollte.
Der Kerl war seit zwei Stunden volljährig! Und er hat an seinem Geburtstag nichts Besseres zu tun, als mit zwei Kumpels in die Kneipe zu gehen und an den Abzockautomaten zu spielen. Dabei gibt es doch deutlich interessantere Locations, in die man ab 18 darf.

Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht mehr, wo ich an meinen 18. Geburtstag gefeiert habe, aber mit Sicherheit habe ich damals mein Geld nicht in einen Automaten geschmissen.