Schlagwort: ZIGGI

Lesen erforderlich

Es ist schon eine Kunst, einen Zigarettenautomaten zu benutzen! Seit ein paar Wochen ist es nun schwerer geworden: durch die Zigarettensteuererhöhung wurde der Automat auf 5€ umgestellt. Noch immer schmeißen ein paar Gäste nur 4 Euro hinein und wundern sich, daß der Zigarettenautomat keine Ware ausspuckt. Dabei sind an dem Automaten zwei Aufkleber, die auf die neuen Preise hinweisen!

Letztens stand wieder einer der „Experten“ vor dem Automaten und bekam keine Zigaretten heraus. Er kam dann zu mir und fragte nach der Ziggi-Karte. Nachdem seine Karte aber den Geldkartenchip aufwies, sollte es auch mit dieser funktionieren. Er war der Meinung, daß der Automat sie aber nicht akzeptiert.
Man sollte einfach lesen, was der Automat so mitteilt. Nach dem Einstecken der Karte stand dort nämlich in blinkender Schrift

Altersprüfung erfolgreich!

Er hingegen war der Meinung, daß ihm der Automat

Altersprüfung erforderlich!

sagen wollte.

Oster-Urlaub im Europa-Park

Sodale, heute geht es direkt nach der Arbeit mal wieder in den verdienten Oster-Urlaub: 2 Tage im Europa Park Rust inklusive Übernachtung im Hotel Colosseo.

Ich bin schon gespannt, ob der Service dort diesmal deutlich besser ist. Vor zwei Jahren war es fast eine Katastrophe. Was mir von damals noch einfällt:

  • Barpersonal mehr mit quatschen und rauchen beschäftigt, als zu arbeiten. Gab dann gnädigerweise ne Runde Baileys aufs Haus für uns.
  • Bar im 5. Stock hat keine Ziggi-Karte. Die muß man sich unten an der Rezeption holen.
  • Ziggi-Karte war nicht vom Europa Park, sondern eine EC-Karte von einem Bushunternehmen.
  • Essen im Restaurant hat viel zu lange gedauert und war dann auch noch kalt.
  • Der Keller hat nachdem er unsere Gruppe einzeln kassiert hat, nicht nochmal überprüft, ob nicht doch etwas fehlt. Nunja, falls doch, geht es zu seinen Lasten. Aber wir Gastronomen hatte dann doch noch nachgefragt, ob es aufgegangen ist. War natürlich aufgegangen.

Das einzige Highlight war der junge Kellner, der uns im Cafe kurz vor Abreise bedient hat. Freundlich, zuvorkommend und zügig. Er war der einzige, der an diesem Wochenende mehr als ein „Anstands-Trinkgeld“ bekommen hat.

Kurz gefaßt: es kann diesmal eigentlich nur besser werden!

Der Zigarettenautomat mal wieder…

Gerade eben habe ich versucht bei unserem Zigarettenautomatenaufsteller anzurufen. Unser Zigarettenautomat spinnt mal wieder. Das ist soweit nichts neues. Aber er hat nun ein neues Problem, das bisher noch nicht existierte: er liest weder unsere ZIGGI noch EC-Karten.

Ich rufe also an und das erste was mir entgegenschallt ist eine Werbung, in der die Geldkarte angepriesen wird, mit der man gaaaaanz einfach am Zigarettenautomaten bezahlen kann. Dann kommt eine Weile das normale Tuten, bis dann am Ende noch ein Anrufbeantworter rangeht, der mir erstmal genau erklärt, was ich denn nun alles an Informationen zu hinterlassen habe. Netter Service soweit, aber was soll denn bitteschön die Werbung am Anfang.

Mal sehen, wann sie zurückrufen und wann der Techniker auf der Matte steht.

Information für alle Raucher:
Wenn ein Automat Geld schluckt und keine Kippen ausspuckt (also das Gegenteil von Karte rein – Packung raus), Telefonnummer der Aufstellers und Automatennummer notieren und dann den Aufsteller anrufen. Ihr bekommt das Geld erstattet. Ich weiß nicht, ob sie es gleich machen oder erst, wenn ein Techniker es nachvollzogen hat. Zusätzlich zum Packungspreis gibt es noch eine kleine Aufwandsentschädigung überwiesen (bei tobaccoland sind es 0,50€, wie mir ein Gast berichtet hat).

Gestern am Zigarettenautomat

Gestern liefen eine Frau und ein Mann im Alter von ca. 35-40 Jahre mit einem Glas Caipirinha in der Hand bei mir in die Bar. Mit Fremdgetränken in eine Bar zu gehen, ist ein Unding. Wer nimmt schon seine Freundin mit ins Bordell? Die beiden wollten aber nur an den Zigarettenautomaten im Eingang. Also soweit ok. Wenn sie schon nichts trinken, machen sie wenigstens Umsatz über Zigaretten.
Die Frau hatte dann aber keine EC-Karte oder einen EU-Führerschein dabei, so daß sie sich von ihm seine Karte leihen mußte. Er hatte da ein paar Bedenken:

Wenn da nun etwas abgebucht wird und das meine Frau mitbekommt…

Ich war mit ZIGGI schon zur Stelle, weil unser Zigarettenautomat nicht jede Karte liest und konnte ihn dann beruhigen, daß die Karte lediglich zur Alterverifikation genutzt wird. Ob die Zigarettenautomaten allerdings mehr Informationen auslesen und speichern, als sie sollen, weiß keiner. Immerhin haben die Automatenaufsteller ein nettes Mittel, um ihre Kunden zu überwachen.

Leben mit ZIGGI

Seit nun bald 1,5 Monaten braucht man ja eine Geldkarte oder einen Führerschein um am Zigarettenautomaten Zigaretten zu bekommen (Zigarettenautomaten und die Altersverifikation). Was hat sich nun durch diese Verschärfung des Jugendschutzgesetzes geändert?

  • Zahlreiche Gäste meckern ber diese Sch***-Automaten, weil er deren Karten nicht erkennt. Wenn ZIGGI dann auch nicht akzeptiert wird, hilft nur ein Totalreset des Automaten.
  • Es kommen verstärkt Menschen zu mir in die Bar, nur um zu fragen, ob der Automat auch ohne Geldkarte funktioniert und verschwinden dann auch gleich wieder, nachdem ich per ZIGGI den Automaten freigeschaltet habe und sie im Besitz von neuen Zigaretten sind. Dabei muß dann natürlich auch wieder ber diesen Sch*** gemeckert werden, was das denn überhaupt soll und was es denn bringt.
  • Gäste laufen oft doppelt zum Zigarettenautomaten, weil sie einfach ihre Geldkarte/Führerschein vergessen haben. Na gut, selbst schuld 😉
  • Insgesamt mehr Zigarettenschachteln verkauft.

Ob sich nun der Mehraufwand (Automat mit ZIGGI freischalten, Automat resetten, mehr Kleingeld bereithalten) finanziell lohnt (z.B. durch mehr Gäste, die beim ersten Mal nur Zigaretten holen wollten und wiederkommen; mehr Provision vom Zigarettenautomatenaufsteller) habe ich nicht berechnet. Das werde ich auch vorerst nicht machen. Da ruhe ich mich lieber auf dem Service-Gedanken aus und freue mich, wenn ich meinen Gästen helfen kann.

Der Zigarettenautomat

Am 1.1.2007 war ja nun bekanntlich die Umstellung der Zigarettenautomaten im Sinne des Jugendschutzesgesetzes. Dort regelt § 10 das Rauchen in der Öffentlichkeit und den Umgang mit Tabakwaren:

(1) In Gaststätten, Verkaufsstellen oder sonst in der Öffentlichkeit dürfen Tabakwaren an Kinder oder Jugendliche unter 16 Jahren weder abgegeben noch darf ihnen das Rauchen gestattet werden.
(2) In der Öffentlichkeit dürfen Tabakwaren nicht in Automaten angeboten werden. Dies gilt nicht, wenn ein Automat
1.
an einem Kindern und Jugendlichen unter 16 Jahren unzugänglichen Ort aufgestellt ist oder
2.
durch technische Vorrichtungen oder durch ständige Aufsicht sichergestellt ist, dass Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren Tabakwaren nicht entnehmen können.

Dies wird nun sichergestellt, indem man Zigaretten nur am Automaten bekommmt, wenn man sich dort mit einem Geldkartenchip (auf dem eine Altersinformation gespeichert ist), der (wohl) auf den meisten EC-Karten vorhanden ist, authentifiziert (sog. Altersverifikation) . Natürlich hindert es den 15-Jährigen nicht daran, mit Papas EC-Karte den Automaten zu „überlisten“… Vielmehr behindert es die normalen Zigarettenkäufer deutlich mehr, als es die Jugendlichen vor dem Kauf und/oder Konsum schützt.

Ein paar kleine Anekdoten seit der Umstellung am 1.1.2007:

  • In der Silvesternacht gegen 2 Uhr kam eine junge Dame (deutlich um die Mitte 20) zu mir an den Tresen. Sie meint, der Zigarettenautomat wäre der Meinung, daß sie noch keine 16 sei. Ich konnte es mir dann natülich nicht nehmen lassen, nach ihrem Erziehungsberechtigten zu fragen, der sie begleitet, weil ich sie sonst des Ladens verweisen müsse. Scheinbar hatte sie wirklich eine EC-Karte der ersten Generation, die noch ohne Altersmerkmal ausgestattet sind.
  • Ein sehr junger Kerl (maximal 16 Jahre) kommt in die Bar, läuft direkt auf mich zu und fragt, ob der Automat noch ohne Karte funktioniere. Das ist ja nun nicht mehr der Fall, aber ich erklärte ihm, daß ich ihm mit ZIGGI den Automaten auch ohne EC- oder Geldkarte freischalten kann, wenn er mir seinen Ausweis zeigt. Das konnte er dann aber nicht. Ob er noch keinen hatte oder ob er ihn wirklich nicht dabei hatte, kann ich nicht beurteilen. Aber ich vermute mal, daß es noch keinen hatte…
  • Ein Pärchen saß relativ lange bei mir. Irgendwann ging er dann zu dem Zigarettenautomat und probierte mehrfach, Zigaretten zu kaufen. Das klappte scheinbar nicht, so daß ich mich mit ZIGGI bewaffnet auf den Weg zu ihm machte. Aber diesmal war die Lösung des Problems sehr einfach: er hatte die Karte bei ihren Versuchen verkehrt eingeschoben. Warum steht auf dem Automaten auch nicht, wie die Karte einzustecken ist?
    Nach dem Bezahlen ging sie dann auch an den Automaten und hatte auch so ihre rechte Mühe, die Karte korrekt einzustecken. Ihr sehr passender Kommentar: „Vielleicht ist das der Zeitpunkt, wo ich mit dem Rauchen aufhören sollte.“

  • Eine Gruppe junger Studenten war zu Gast. Eine der Mädels merkte erst am Zigarettenautomat, daß da nun ja so ein Schutz ist. Einfache Lösung: sie rief kurz an den Tisch mit den Komilitonen: Du $name, ich brauch mal Deine Geldkarte!

Ich bin mal gespannt, was noch so alles passiert…