Schlagwort: Theker

Spardose für Barkeeper gesucht

Letzte Woche kam ich auf die Idee, daß es doch ziemlich langweilig ist, daß ich mein Trinkgeld in einem stinknormalen Sparschwein versenke.

Das Kupfergeld fließt schon seit eh und je in eine dieser großen Metalldosen, in denen ab und zu Spirituosen verkauft werden. Aber ich will eine Spardose, die auch in realistischer Zeit irgendwann einmal voll ist.

Meine erste Idee war nun eine Spardose in Form eines Shakers, der oben einen Einwurf hat und mit einem Schloß im Boden oder an der Seite abschließbar ist. Nur habe ich leider weder bei Google noch bei Ebay (wo es so ziemlich jeden Blödsinn gibt) nichts gefunden. Selbst dem Shaker-Sammler Thorsten (Shaker-Blog) ist so eine Shaker-Spardose noch nicht bekannt. Er schlug mir dann auch gleich eine sehr edle Variante einer möglichen Spardose vor: Barman Shaker von Ghiso.
Zum Glück habe ich auch einen guten Stammgast, der zugleich Schlosser ist. Mal sehen, welche Ideen er so hat und wieviele Cuba Libres mich der Spaß kostet 😉

Weiß jemand, wo es vielleicht spezielle Spardosen für Theker oder Gastronomie-Personal gibt? Oder wie ich mir eine originelle Spardose selbst basteln könnte?

Arbeit für Arbeiter

Ab und zu mag es ja erfolg haben, wenn man auf gut Glück bei Unternehmen anfragt, ob sie eine Stelle zu vergeben haben. Ab und zu hat man Glück und solche Blindbewerbungen sind erfolgreich. Wenn man es denn ein wenig geschickter anstellt, als der Kerl gestern, der nach einer Aushilfsstelle in der Bar fragte:

Bewerber: Hi, sucht ihr noch Arbeiter?
ich: Was suchen wir?
Bewerber: Der $stammgast meinte, daß ihr vielleicht noch ein paar Arbeiter sucht.

Ab und zu suchen wir ja Theker, Servicekräfte oder allgemein Aushilfen. Aber doch keine Arbeiter. Vielleicht hat er sich ein wenig von dem Bagger, der wegen Straßenarbeiten gerade vor unserer Bar steht, irritieren lassen.
Ich habe ihn dann direkt zum Chef weitergeleitet. Nach Erfahrung in der Gastronomie fragte ich lieber nicht. Wer nach einer Stelle als Arbeiter fragt, kann als Gastronomieerfahrung wohl nur Brötchenschmieren und Bierholen für die Maurer vorweisen.