Schlagwort: Steuererhöhung

Gelegenheitsraucher

Gestern versuchte ein Gast beim Gehen noch am Zigarettenautomaten Zigaretten zu kaufen. So wie es von Weitem aussah, machte er alles richtig: Geld rein, Karte rein und dann die Marke wählen. Er hatte auch schon verstanden, daß man nicht auf die abgebildeten Schachteln drücken, sondern die darauf abgebildete Nummer eintippen muß.
Aber irgendwie funktionierte es nicht. Auch sein Kumpel konnte ihm nicht helfen. Also mußte ich als Retter in der Not herhalten. Und ich konnte schnell helfen, denn das Problem war gleich gefunden: er hatte nur 4€ in den Zigarettenautomaten geworfen! Nur sind leider schon seit Juli die Zigaretten teurer geworden und kosten seitdem 5€ (einige Ausnahmen liegen bei 4,50€) am Automaten.
Das war wirklich ein Gelegenheitsraucher!

Steuer für Radler

Nach dem ewigen Hin und Her mit der Pendlerpauschale, soll nun eine neue Belastung die Bürger treffen: eine Steuer für Radler.

Was auf den ersten Blick albern klingt, ist es auf den zweiten Blick auch. Es dreht sich nicht um das Radfahrende Volk, sondern um den Klassiker unter den Biermischgetränken: das Radler.

Weil die Bunderegierung im Rahmen des „nationalen Aktionsprogramms zur Alkoholprävention“ den durchschnittlichen Pro-Kopf-Konsum von reinem Alkohol pro Jahr von zehn auf acht Liter senken will, hat sich der Drogen- und Suchtrat in Berlin einiges ausgedacht:

  • Die Promille-Grenze soll von 0,5 auf 0,2 Promille gesenkt werden. Langfristig sollen 0,0 Promille gelten.
  • weitreichendes Werbeverbot für alkoholische Getränke
  • Reduzierung der Verkaufszeiten für Alkohol
  • Kennzeichnung von Behältnissen für alkoholische Getränke mit Warnhinweisen
  • Anpassung der Steuersätze an die europäischen Nachbarstaaten (Anpassung = Erhöhung)
  • Strafsteuer auf Radler, da der Suchtrat im Radler eine Einstiegsdroge sieht

Eine Strafsteuer auf Radler, weil es mit Alkopos vergleichbar ist Wenn das mal kein absoluter Quatsch ist. Dann doch lieber Steuern auf diese ganzen Veltins-Bierverpanschungen, Beck’s Ice (weil es nach abgestandener Limonade schmeckt und trotzdem Alkohol enthält), Calimocho und Goaßnmaß. Das hat doch alles nichts mit Trinkkultur zu tun und dient doch nur, um die Kids an den Alkohol zu gewöhnen.

Gefunden bei: Münchner Abendzeitung – Strafsteuer für Radler-Maß

Frohes Neues und so

Eine kurze Information für alle interessierten Blogleser:
Es ist viel passiert in den letzten Tagen, leider konnte ich es noch nicht alles niederschreiben, aber das kommt noch.

Nun ist erstmal Inventur angesagt und im Kassensystem TkKasse die Mehrwertsteuer auf 19% erhöhen. Dabei wird nur die Mehrwertsteuer erhöht, die Preise bleiben gleich.

Bevor ich es vergesse:
Ich hoffe, ihr hattet einen guten Rutsch und wünsche euch allen ein angenehmes und erfolgreiches Jahr 2007!