Schlagwort: Schwal

Schwörwochenende 2009

Nun sind wir schon mitten im Schwörwochenende drin. Der Abschluß findet dann am Schwörmontag statt und ist ein traditioneller Ulmer Feiertag.
Für alle Interessierten und Unwissenden habe ich schon einmal über den Schwörmontag geschrieben.
Um es kurz zu machen: wer sich an diesem Wochenende in Ulm langweilt, ist irgendwie selbst schuld!

Ein kurzer Programmabriss, was hier in Ulm an diesem Wochenende so alles los ist:

  • Samstag:
    • Lichterserenade auf der Donau,von der Innenstadt bis in die Friedrichsau, Beginn ca. 21:30
    • Rock am Petrus, auf dem Neu-Ulmer Petrus-Platz
    • Freß- und Trinkstände auf dem Schwal (die kleine Donauinsel) mit Livemusik
    • Volksfest in der Friedrichsau
  • Sonntag:
    • Fischerstechen ab 15:30 auf der Donau
    • ab mittags Party auf dem Schwal
    • Konzert auf dem Münsterplatz mit Simply Red und dem DSDS-Sieger Daniel Schuhmacher
    • Volksfest
  • Schwörmontag:
    • Schwörfeier ab 11 Uhr im Weinhof vor dem Schwörhaus
    • Nabada, der Festzug auf der Donau am 16 Uhr
    • ab 17 Uhr die Hockete in der Freidrichsaus und auf so ziemlich allen Plätzen der Stadt mit Getränke- und Futterständen, Musik und viel Trara
    • ab 17 Uhr die Radio7-Party auf dem Münsterplatz mit Loona, Robeat, Black Monkey, Discobitch, ab 21 Uhr sorgt BigCityBeats für DJs und Lasershow bei freiem Eintritt!
    • viele Bars, Kneipen und Cafes haben Auschankstände und/oder Events

Jetzt fehlt nur noch, daß das Wetter besser wird!

Schwörmontag geschafft

Nach fünf Stunden Schlaf ging heute früh dann der Abbau von unserem Stand auf dem Schwal los. Zwar war ich total übermüdet und geschafft, aber der Endspurt muß sein, denn hinter der Ziellinie wartete das Schwörwochenende-Abschluß-Essen. Gut gesättigt werde ich nun ins Bett fallen.

Zuerst aber noch eine Geschichte vom Abbau:
Neben unserem Ausschankwagen ist eine kleine Hütte für den Ausschank von anti-alkoholischen Getränken. Der Betreiber ist echt ein lustiger Kerl mit einem wunderbar trockenen Humor.
Während ich die restlichen vollen Bierkästen und das Leergut durch die Gegend wuchtete, bemerkte er locker im Vorbeigehen (ohe daß ich über die schweren Kisten geflucht habe):

Naja, müßt ihr halt Popcorn verkaufen. Das ist nicht so schwer!

Sein nächstes Highlight brachte er, als wir zu fünft den Ausschankwagen (mit Heilbronner Kennzeichen) die Wiese hochschoben:

Oh, bis Heilbronn ist noch weit. Da seid ihr dann aber müd‘.

Ich freu mich schon aufs nächste Jahr!

Die restlichen Geschichten folgen nach und nach. An diesem Wochenende war leider keine Zeit, die Erlebnisse frisch zu verbloggen.

Schwörwochenende: Tag 2, der Schwörsonntag

Ich würde liebend gerne viel mehr schreiben. Es fehlt auch nicht an Ereignissen. Nur ich habe leider keine Zeit.
Und trotz Regen (oder gerade weil es Regen gab) gab es gestern mehr als genug zu tun. Ich kann noch nicht einmal sagen, ob die Lichterserenade stattgefunden hat oder nicht. Mal schauen, ob ich heute Nacht wenigstens ein wenig Zeit opfern kann, um euch auf dem Laufenden zu halten.
Oder schaut einfach direkt heute oder morgen auf dem Schwal vorbei.

Schwörwochenende: Tag 1 geht los

Das war wohl gestern nichts mit ein paar Stunden Ruhe. Der Aufbau hat sich deutlich verzögert, weil der Kühlwagen mit Ware nicht ankam. Und so wurden aus den „paar Stunden Ruhe“ noch nicht einmal ein paar Minuten Ruhe. Ich konnte gerade so pünktlich die Bar aufmachen.
Nun eben noch schnell Preislisten ausdrucken, dann auf den Schwal, alles soweit vorbereiten, Personal falten und auf den Ansturm warten.

Ein Tipp für alle Ulmer:
Die Lichterserenade sieht man am besten direkt bei uns auf dem Schwal. Dort hat man einen wunderbaren Blick auf die Donau. Ausserdem gibt es dort den besten und lustigsten Ausschank-Stand in ganz Ulm. Mit dabei sind „Miss Ramazzotti und der beste Süßwarentheker Ulms. Und ich bin auch dabei.
Also: ab auf den Schwal! Wer unseren Stand direkt neben der Bühne übersieht, ist selbst schuld!