Schlagwort: Caipirinha

Suchbegriffe im Juli

So, es ist mal wieder Zeit für die lustigsten Suchbegriffe im Juli:

  • promis in zu kleinen schuhen
    Nein, meine Schuhe waren nicht zu klein. Sie haben nur ein wenig gedrückt. Und mit einem ganz einfachen Trick habe ich es geschafft, keine Blasen zu bekommen. Aber das mit dem Promi haut schon hin. 😉
  • caipirinha mit bier
    Das nennt sich dann wohl Caibierinha.
  • über dich hört man
    Ja, über mich hört man so einiges. Manches stimmt, aber es sind auch allerlei Quatsch und viele Gerüchte dabei. Wirklich!
  • wie nennt man cafe mit schnaps
    Ein Cafe mit Schnaps? Nennt sich möglicherweise Bar. Und Kaffe mit Schnaps gibt es auch:

    • Espresso coretto: Espresso mit einer Spirituose, meist Grappa
    • Irish Coffee: Kaffee mit Whisky
    • Pharisäer: Kaffee mit Rum und Schlagsahne
    • Rüdesheimer Kaffee: Kaffee mit Weinbrand flambiert und Schlagsahne
    • schwedischer Kaffee (nach Gerhart Polt): Münze in eine Kaffeetasse schmeißen, mit Kaffee auffüllen, bis die Münze bedeckt ist und dann solange mit Enzian oder Obstler auffüllen, bis man die Münze wieder erkennen kann. Prost!
  • wie kommt man auf promi partys
    Sei einfach selbst ein Promi, dann wirst Du schon eingeladen. Ansonsten hilft nur der Zufall oder Vitamin B.
  • warum kommt eine limette in das desperados
    Ich vermute mal, daß in Anlehnung an das mexikanische Bier Corona, das auch mit Limette getrunken wird, noch mehr mexikanischen Flair erzeugt werden soll. Denn wie wir schon gelernt haben, ist Desperados kein Bier und kommt auch nicht aus Mexiko.

Gestern am Zigarettenautomat

Gestern liefen eine Frau und ein Mann im Alter von ca. 35-40 Jahre mit einem Glas Caipirinha in der Hand bei mir in die Bar. Mit Fremdgetränken in eine Bar zu gehen, ist ein Unding. Wer nimmt schon seine Freundin mit ins Bordell? Die beiden wollten aber nur an den Zigarettenautomaten im Eingang. Also soweit ok. Wenn sie schon nichts trinken, machen sie wenigstens Umsatz über Zigaretten.
Die Frau hatte dann aber keine EC-Karte oder einen EU-Führerschein dabei, so daß sie sich von ihm seine Karte leihen mußte. Er hatte da ein paar Bedenken:

Wenn da nun etwas abgebucht wird und das meine Frau mitbekommt…

Ich war mit ZIGGI schon zur Stelle, weil unser Zigarettenautomat nicht jede Karte liest und konnte ihn dann beruhigen, daß die Karte lediglich zur Alterverifikation genutzt wird. Ob die Zigarettenautomaten allerdings mehr Informationen auslesen und speichern, als sie sollen, weiß keiner. Immerhin haben die Automatenaufsteller ein nettes Mittel, um ihre Kunden zu überwachen.

Drink des Jahres 2007: Mojito

Kraft eigener Arroganz verkünde ich hiermit: der Drink des Jahres 2007 ist der Mojito.

Während letztes Jahr der Cuba Libre, Caipirinha und Sex on the Beach die Renner waren, zeichnet sich für 2007 ein erhöhter Mojito-Konsum ab. Obwohl Mojito ein eher erfrischender Sommerdrink ist, wurde er bei mir im Januar schon deutlich verstärkt bestellt. Für alle, die auch in sein wollen, ist hier mein Rezept:

Zutaten:

  • Minze
  • 1 Limette
  • brauner Roherzucker
  • Crushed Ice
  • weißer Rum (Havana Club Añejo Blanco oder Añejo 3 Años (zählt auch zu den weißen Rums))
  • Soda-Wasser

Zubereitung:

  • Die Limette auf einer festen Unterlage mit Druck rollen, achteln und in ein Highball-Glas oder Havana-Club-Glas geben, zwei Barlöffel Rohrzucker obenauf und mit einem Stößel zerdrücken und drehen.
  • Einige Minzzweige ins Glas und nur andrücken, damit die Minze nicht in tausend Stückchen im Mojito schwebt. Wichtig ist auch, daß nicht zu dicke Stengel verwendet werden, weil dort Bitterstoffe enthalten sind, die im Extremfall den Mojito ungenießbar machen.
  • Das Glas halb voll mit Eis füllen, Rum zugeben und mit einem Barlöffel umrühren und mit Soda auffüllen.
  • Als Dekoration noch eine Limettenscheibe an den Rand oder einen langen Minzstengel mit Blättern ins Glas.

Wohl bekomm’s!

Weitere Informationen und geschichtlicher Hintergrund finden sich auf Wikipedia – Mojito.

Personalsuche

In einem Kommentar zu Ab ins kalte Wasser… wurde ich gefragt, was aus dem Kandidaten geworden ist. Eigentlich wollte ich ja schon viel früher etwas dazu geschrieben haben. Es klappte halt zeitlich nicht und irgendwie war irgendwas denn doch wichtiger.
Er kam dann noch einmal zum Probearbeiten und da hat er auf ganzer Linie versagt. Wobei „versagt“ vielleicht die falsche Wortwahl ist. Er hat sich selbst ins Aus befördert.

  • Ein Caipirinha stand auf einmal bei seinen Kumpels, der vorher eigentlich an einen anderen Tisch gehen sollte. Er war aber auf keinem der beiden Tische gebucht. Als ich ihn darauf angesprochen habe, wurde er noch nachgebucht.
  • Am Ende fehlte Geld. Ob das nun daran lag, daß seine Kumpels nicht gezahlt haben, er falsch rausgegeben hat (was immer mal passieren kann) oder ob er sich einfach im Geldbeutel bedient hat, ist nicht nachvollziehbar.

Aber er hat sich nach diesem Abend nie wieder gemeldet…

Gäste und der Drang nach alkoholfreiem Bier

Am Samstag kamen kurz vor Schluß noch zwei Herren in die Bar und verlangten nach akoholfreiem Bier. Das gibt es bei uns aber nicht mehr, da es nur alle halbe Jahre mal getrunken wird. Ich habe die beiden dann auf die Karte verwiesen. Als Ausweichmöglichkeit bin ich nun von Wasser, Saftschorle oder Radler ausgegangen. Doch was bestellen die beiden?
einen Cuba Libre und einen Caipirinha
Diese Drinks sind zwar nicht wirklich alkoholfrei, aber sie werden wohl schon einen Grund gehabt haben, dies zu bestellen. Am Ende waren wollte er dann sogar noch einen weiteren Cuba Libre. Das nenne ich mal Gewinnmaximierung. 😉
Prost!