Schlagwort: Cocktail

Waterdrinks und Wellnesscocktails im Trend

Cocktails ohne Alkohol sind heute mehr denn je in Restaurants und Bars gefragt. Immer mehr Genießer möchten aus verschiedenen Gründen keinen Alkohol zu sich nehmen, aber dennoch nicht auf kreative und ausgefallene Drinks – sogenannte Wellness-Cocktails – verzichten. Mit sechs neuen Rezepten für frische, spritzige Getränkekreationen ermöglicht die Premium-Mineralwassermarke Staatl. Fachingen jetzt den unkomplizierten Genuss – ganz ohne Reue.

Barkeeper und Gastronomen bestätigen den Trend zum alkoholfreien Cocktail: „Immer mehr Gäste wünschen sich eine alkoholfreie, frische Alternative zu den bekannten klassischen Cocktails“, sagt Ernst-Georg Hahn, Key Account Manager Gastronomie & Hotellerie bei Staatl. Fachingen. „Unsere Partner in der Gastronomie berichten uns von einem dauerhaften Trend an ihren Bars, der gerade zum Frühjahr noch verstärkt wird.“ Die Premium-Mineralwassermarke Staatl. Fachingen hat hierfür sechs angesagte Cocktailrezepte entwickelt: Vom Cocktail „Schöngeist“ mit frischer Minze und Muscovado-Zucker über „Gartenkunst“ mit Basilikum- und Gurkensirup bis hin zum „Teufelskerl“ mit Grünem Apfel, Birne und Chili – für jeden Cocktailfan ist etwas dabei.

Stilvoller Genuss mit gutem Gewissen

Alle Drinks werden mit Staatl. Fachingen Mineralwasser MEDIUM oder STILL und Staatl. Fachingen King Cubes – großen Eiswürfeln aus Staatl. Fachingen Mineralwasser – zubereitet.
Das Besondere:
Mit seinem natürlich hohen Hydrogencarbonat-Gehalt (1.846 mg/l) und vielen wichtigen Mineralstoffen wirkt Staatl. Fachingen auf natürliche Weise einer Übersäuerung im Körper entgegen und unterstützt so das optimale Säure-Basen-Gleichgewicht des Körpers. So sind die Cocktails nicht nur ein geschmacklicher Genuss, sondern auch echte Wellnesscocktails.

Alle Cocktail-Kreationen von Staatl. Fachingen werden in Longdrink-Gläsern serviert
und sind mit den hochwertigen Zutaten und den frischen Aromen ein Genuss für alle
Sinne.

Die besten…

Ich weiß nicht, ob sie die besten Gäste sind, die ich habe (oder hatte), aber auf jeden Fall belegen sie einen Platz auf dem Siegertreppchen.
Sie sind freundlich, sympathisch, intelligent und immer gut gelaunt. Sie benehmen sich und passen gegenseitig auf sich auf und am Ende ist auch alles brav bezahlt. Letztens feierten sie sogar, daß sie mit ihrem Verein im Ligabetrieb zum ersten Mal in der Saison auf einem Nicht-Abstiegsplatz waren – auch wenn klar war, daß es am Ende wohl nicht reichen würde.

Einer der Jungs war gegen Ende ihres Besuchs nicht mehr so ganz Herr seiner Sinne und als es ans Zahlen ging, war zum Schluß nur noch sein Teil offen. Das Alphatierchen wollte dann auch gleich von ihm den Geldbeutel holen um damit zu zahlen. Und dann kam das, was einfach unglaublich ist: statt ihm den Geldbeutel zu geben, griff der benebelte Gast in die Hosentasche und holte ein paar Scheine und Münzen heraus: er hatte den offenen Betrag plus ordentliches Trinkgeld schon in seiner Hosentasche abgezählt bereit gehalten!

Vor ein paar Wochen waren sie wieder da und es kam in dieser Gruppe zu folgendem Dialog:

Student1 zu Student2: Hey, du mußt einen Planters Punch bestellen! Heiko macht den besten Planters Punch!
Student2 zu Student1: Ich trinke lieber einen Mai Tai. Er macht nämlich auch den besten Mai Tai!

Ich weiß, daß sie es aus Überzeugung und nicht aus Schleimerei sagten. Vielleicht mache ich auch für Ulmer Verhältnisse die besten Cocktails, aber in der weiten Welt um Ulm herum gibt es bestimmt noch bessere.

Während ich dies nun geschrieben habe, bin ich zu der Erkenntnis gelangt, daß die Jungs und Mädels für so eine große Gruppe wirklich die besten Gäste sind! Ich freue mich schon auf morgen! Dann haben sich die Besten angekündigt um Geburtstag zu feiern!

Beach Boys

Genug über die Kaffe-Ladies aufgeregt, nun geht’s um die Beach Boys.

Die Musik, die zur Untermalung bei mir läuft, ist höchst unterschiedlich, je nach Lust und Laune und was die Festplatte hergibt. Und so ergab es sich, daß gestern zufällig Kokomo von den Beach Boys lief. Ganz gemütlich fing die große Gruppe an mitzusingen. Und sie sangen Stück für Stück lauter, bis sie die Musik übertönten. Sie sangen nicht nur den Refrain mit, sondern das komplette Lied! Kein Gegröle, sondern richtig guter Chorgesang!

Am Ende stellte sich heraus, daß sie vom Klassenvorsingen der Musikschule Neu-Ulm kamen:

Klassenvorsingen „Soul Ladies meet The Beach Boys“ am Donnerstag, den 30. Juli 2009 um 20 Uhr in der Musikschule Neu-Ulm.

Hits von Aretha Franklin, The Surpremes, Norah Jones, Katie Melua, Leann Rimes, ABBA, Faith Hill und jede Menge Surf Music von den Beach Boys.

SängerInnen ab 14 Jahre für Vokal-Musical-Ensemble gesucht!

Proben jeden Mittwoch von 18:00-19:30 in Raum 303 der Musikschule Neu-Ulm.
blockwitz.com

Danke für diese Einlage!

Erwähnenswert ist noch, daß das Lied „Kokomo“ von den Beach Boys Teil des Soundtracks zum Kinofilm „Cocktail“ ist. Wenn schon Zufälle, dann richtig! 😉

Und weil es so schön ist, noch eine Interpretation des Liedes von den Muppets:

The Quantum – Prost!

Über den neuen James Bond „Ein Quantum Trost“ hatte ich letztes Jahr schon geschrieben. Nun steht der DVD-Verkaufsstart an und Smirnoff als Wodka-Spender startet wieder ein Gewinnspiel inklusive dem Drink „The Quantum„:

4cl Smirnoff No.21
2cl Campari oder Aperol
6cl Blutorangensaft

Mit Smirnoff als Sponsor ist schon klar, daß im „The Quantum“ unbedingt Smirnoff Vodka verwendet werden muß. Campari oder Aperol ist hingegen relativ egal, weil keines der beiden Produkte über den Mutter-Konzern DIAGEO (sondern über die Campari-Gruppe) vertrieben wird und sie kein eigenes ähnliches Produkt im Sortiment haben.

Wer am Gewinnspiel teilnehmen will, kann die folgenden Lösungen für das James-Bond-Gewinnspiel nehmen:

  1. Welches Auto fährt James Bond in „Ein Quantum Trost“?
    Aston Martin DBS
  2. Worin wird Smirnoff Black No.55 destilliert?
    Kupferkessel
  3. Welcher Cocktail ist das aktuelle Lieblingsgetränk des berühmtesten Geheimagenten der Welt?
    007 Classic Smirnoff Martini

Zu gewinnen gibt es auch wieder etwas:

  • 1 Sony Blu-ray Disc Player
  • 14 Smirnoff Black Special Editions im James Bond Design
  • 10 James Bond „Ein Quantum Trost“ DVDs

Viel Glück und Prost!